Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mülltrennen im öffentlichen Raum

Stadt hat probeweise vier Abfall-Container aufgestellt

So sehen die neuen Mülltrennsysteme aus. Hier der Container am Maxplatz.
+
So sehen die neuen Mülltrennsysteme aus. Hier der Container am Maxplatz.

Am Maxplatz, im Stadtpark, im Salinenpark und am Guntramshügel stehen sie: vier neue Mülltrennsysteme, die der Bauhof probeweise im Stadtgebiet aufgestellt hat. Sie bestehen aus vier farbigen Boxen für die Entsorgung von Restmüll (dunkelgrau), Altpapier (blau), Plastikverpackung (gelb) und Altglas (hellgrau).

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Die Stadt Traunstein wird in den nächsten Wochen testen, ob und wie die Mülltrenn-Container von der Bevölkerung genutzt werden. Die Mitarbeiter des Bauhofs werden die Abfallboxen leeren. Bei einem positiven Verlauf des Testbetriebs wird die Stadt Traunstein weitere solche Mülltrennsysteme für zusätzliche Standorte anschaffen.

Die Anregung zum Aufstellen der öffentlichen Mülltrennsysteme kam übrigens von der Klasse 10aM der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule. Die Schüler hatten im Rahmen des Ethik-Unterrichts festgestellt, dass es zwar an vielen Plätzen in Traunstein Mülleimer gibt, diese aber oft zu klein sind und man dort auch keinen Abfall trennen kann. Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer war gerne und schnell bereit, den umweltfreundlichen Vorschlag zu realisieren. Er appeliert an die Bürger: „Nutzen Sie das Angebot der Mülltrennung und leisten Sie damit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz!“

Pressemitteilung Große Kreisstadt Traunstein

Kommentare