1.700 Tonnen Kohlendioxid eingespart

Stadt Traunstein erhält Umweltzertifikat für ökologischen Stromverbrauch

Traunstein - Im Jahr 2018 hat die Stadt Traunstein erneut für die von ihr genutzten Liegenschaften ausschließlich Ökostrom aus europäischen Anlagen erneuerbarer Energien bezogen. Dafür hat sie nun erstmals ein Zertifikat erhalten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

In dem Zertifikat wird bestätigt, dass die Stadt Traunstein „durch den Einsatz von 3.908.633 Kilowattstunden Ökostrom Klimaneutralität im berechneten Stromverbrauch“ erzielt hat. „Bei der Erzeugung der vorgenannten Strommenge werden bis zu 1.700 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) weniger freigesetzt als bei einer Stromerzeugung durch Energiequellen, wie sie zum Zeitpunkt der Zertifikatserstellung im durchschnittlichen Strommix Deutschlands enthalten sind“, heißt es auf der Urkunde. 

Bereits seit dem Jahr 2011 bezieht die Stadt Traunstein für ihre Liegenschaften wie Rathaus, Kläranlage, Erlebnis-Warmbad, Stadtbücherei oder Bildungs- und Betreuungseinrichtungen ausschließlich Strom aus Wasserkraft. „Es ist uns wichtig, auch oder gerade als Abnehmer großer Strommengenökologisch zu denken und ein Vorbild zu sein. Deshalb setzen wir seit vielen Jahren auf Strom aus erneuerbaren Energien“, so Oberbürgermeister Christian Kegel. „Mit den Stadtwerken Traunstein haben wir dafür einen kompetenten Partner an unserer Seite, der für eine sichere und nachhaltige Energieversorgung steht.“

Pressemeldung der Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © (c) dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT