Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Volkstrauertag in Traunstein

Statt Gedenkfeiern nur stille Kranzniederlegungen

Keine Gedenkfeier an der Kriegsgräberstätte „Hohes Kreuz“ in Traunstein. Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer wird dort in stillem Gedenken einen Kranz niederlegen.
+
Keine Gedenkfeier an der Kriegsgräberstätte „Hohes Kreuz“ in Traunstein. Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer wird dort in stillem Gedenken einen Kranz niederlegen.

Aufgrund der hohen Inzidenzen fallen die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag am kommenden Wochenende in Traunstein aus.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Stattdessen werden an den Kriegerdenkmälern in stillem Gedenken Kränze niedergelegt: am Samstag, 13. November, um 16.30 Uhr am Kriegerdenkmal in Haslach (zweite Bürgermeisterin Burgi Mörtl-Körner) sowie am Sonntag, 14. November, um 9 Uhr an der Kriegsgräberstätte „Hohes Kreuz“ und um 9.30 Uhr am Kriegerdenkmal im Stadtpark (an beiden Orten Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer). Auch am Kriegerdenkmal in Kammer wird die Krieger- und Soldatenkameradschaft am Sonntag um 9.45 Uhr in Stille einen Kranz niederlegen.

Pressemitteilung Große Kreisstadt Traunstein

Kommentare