Traunsteins OB erhielt allein 15 Zuschriften

Wie stehen Sie zum Zirkus, Herr Kegel?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Zelt am Festplatz ist schon aufgebaut.
  • schließen

Traunstein - Zirkus Krone macht ab Donnerstag in Traunstein Station. Das Gastspiel hat viele Freunde, aber auch Gegner - davon kann OB Kegel ein Lied singen: Allein 15 Zuschriften hat er deswegen in letzter Zeit bekommen. 

Ein Thema, bei dem man sich leicht die Finger verbrennen kann: In den vergangenen Wochen erhielt Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel 15 Briefe und E-Mails von Gegnern und Unterstützern des Zirkus Krone, der von Donnerstag bis Dienstag in Traunstein Halt macht. Doch Kegel stellt sich auf keine der beiden Seiten: "Ich werde neutral bleiben."

Keine Antwort an die Briefeschreiber

Lesen Sie auch:

So positioniert sich Burghausens Bürgermeister Steindl zu Zirkus Krone

Eine Antwort haben die Verfasser der positiven wie negativen Briefe von Kegel nicht bekommen: "Es ist nicht meine Aufgabe, dass ich das bewerte. Außerdem kamen die Briefe so gut wie ausschließlich von Bürgern und Organisationen außerhalb Traunsteins. Einer Gruppe aus Hannover muss ich nicht antworten, das führt zu nichts." In seiner bisher dreijährigen Amtszeit als Oberbürgermeister wurde noch keinem Zirkus ein Gastspiel in Traunstein untersagt.

Bei möglichen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz vertraut Traunsteins Oberbürgermeister ganz auf die Kontrollen der Fachbehörden. Die Veterinärämter werden unangekündigte Kontrollen durchführen und unter anderem den Tierbestand zu prüfen, die Zuständigkeit liegt hier beim Landkreis. Die Stadt selbst musste im Vorhinein den Zirkus nur genehmigen, was im Sommer vorigen Jahres geräuschlos über die Bühne ging.

Feste Ablaufpläne beim Ordnungsamt

Zahlen zu "Krone" in Traunstein

400 Menschen, 220 Tiere und 330 Wägen machen wegen dem Zirkus ab Donnerstag in Traunstein Halt. Ins Zelt passen 4000 Zuschauer, die Plane misst 48 mal 64 Meter.

"Es ist ja auch nicht das erste Mal, dass der Zirkus Krone nach Traunstein kommt (zuletzt vor vier Jahren, Anm. d. Redaktion). Das Ordnungsamt hat dazu bereits feste Ablaufpläne", so Kegel. Die Parkplätze auf dem Festplatz fallen beispielsweise weg, Pendler müssen ausweichen. Wegen der Platzverhältnisse wich Krone mit seinen Transportfahrzeugen bei den vergangenen Gastspielen auch schon auf Siegsdorfer Pendlerparkplatz aus.

Wird der Oberbürgermeister selbst Zirkus Krone auf dem Festplatz besuchen? Die Antwort wie erwartet diplomatisch: "Ich habe demnächst so viele Termine und deshalb eh keine Zeit."

xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser