Insbesondere Fische sollen profitieren

Strömungslenker am Salzachufer

Traunstein - Uferschutz kombiniert mit einem Plus für Natur und Landschaftsbild – das Wasserwirtschaftsamt Traunstein ergänzt die ökologische Böschungssicherung mit dauerhaft überströmten Buhnen.

Das Wasserwirtschaftsamt Traunstein hat letztes Jahr die Böschung der Salzach ökologisch hochwertig befestigt, um das Ufer vor weiterer Erosion zu schützen und den vorhandenen Uferweg sowie die angrenzenden Waldgrundstücke zu sichern.

Zusätzlich werden diese Sicherungsmaßnahmen jetzt durch den Bau sogenannter Lenkbuhnen zur Strömungslenkung ergänzt.

Buhnen sind Sporne aus Wasserbausteinen, die vom Ufer aus in den Fluss hineinragen, um die Böschung gegen den Strömungsangriff bei Hochwasser zu schützen. „Lenkbuhnen“ reichen in der Regel bis zur Flussmitte, werden dabei aber so niedrig eingebaut, dass sie bereits bei niedrigen Abflüssen vollständig überströmt werden und daher als Bauwerk optisch kaum in Erscheinung treten. Gut zu erkennen ist aber das durch sie hervorgerufene Strömungsbild. In jedem Fall erhöht sich die Vielfalt an Gewässerstrukturen und Strömungsverhältnissen. Davon profitieren insbesondere die Fische.

Salzachuferweg bis Mitte Dezember gesperrt

Insgesamt fünf dieser Buhnen im Abstand von 200 Metern lenken die Strömung vom Ufer ab. So verringert sich die Kraft, mit der der Fluss bei Hochwasser am Ufer nagt. Mit der rund 160.000 Euro teuren Maßnahme wird – in Kombination mit der ökologisch hochwertigen Böschungssicherung – ein 800 Meter langer Uferabschnitt der Salzach zwischen Triebenbach und Laufen geschützt: Dort hatte sich die Salzach beim Hochwasser 2013 schon bis zum Uferweg verbreitert.

Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit allen betroffenen Behörden und Verbänden in Bayern und Salzburg sowie der Stadt Laufen abgestimmt. Auch die Eigentümer der Anliegergrundstücke sind informiert. Geplante Bauzeit ist zwischen Mitte Oktober und Mitte Dezember. In dieser Zeit muss der Salzachuferweg aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Das Wasserwirtschaftsamt bittet die Besucher der Salzach dafür um Verständnis.

Pressemitteilung Wasserwirtschaftsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser