fahrradfreundlicher und mehr Parkplätze

UW Traunstein diskutieren neues Verkehrskonzept

Traunstein - In Traunstein wird derzeit über eine neues Verkehrskonzept diskutiert. Dieses soll für mehr Parkplätze sorgen und die Stadt fahrradfreundlicher gestalten.

Traunstein soll mehr Parkplätze bekommen und fahrradfreundlicher werden, so sieht ein Verkehrskonzept vor. Mit diesem setzen sich die Unabhängigen Wähler heute auseinander, wie die Bayernwelle berichtet.

Laut einer Untersuchung sei der Parkdruck in Traunstein durch die vielen Pendler enorm hoch. Abhilfe könnte eine Tiefgarage am Karl-Theodor-Platz schaffen. Auch für Radfahrer stehen Verbesserungsmaßnahmen im Raum. Ein weiterer Vorschlag ist, in der Marienstraße eine Änderung der Einbahnstraßenrichtung vorzunehmen. So könnte der Verkehr aus der Maxstraße besser abfließen.

Das neue Konzept ist im Stadtrat nicht unumstritten. CSU-Stadtrat Wolfgang Osenstätter hat von "rausgeschmissenem Geld" in Sachen Parkraumkonzept und Kosten von 23.500 Euro gesprochen.

Der Bürgerstammtisch der Unabhängigen Wähler beginnt heute um 19.30 Uhr im Traunsteiner Wochinger Brauhaus.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser