Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Austausch über Grenzen hinweg

Traunstein - Das "Traunsteiner Netz" veranstaltet monatlich wieder das "Café International", bei dem sich Interessierte mit Asylbewerbern austauschen können.

Auch im Jahr 2014 findet wieder einmal monatlich das „Café International“ statt. Der erste Termin ist am Sonntag, 19. Januar, um 15 Uhr im großen Saal der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde hinter der Auferstehungskirche.

Beim „Café International“ haben Interessierte die Möglichkeit, mit Asylbewerbern, die derzeit in Traunstein in einer dezentralen Einrichtung untergebracht sind, bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen. Das „Café International“ wird vom „Traunsteiner Netz“, einer Initiative der Stadt Traunstein in Zusammenarbeit mit lokalen Vertretern der katholischen und der evangelischen Kirche, der Diakonie, der Caritas, des Kinderschutzbundes und der Arbeiterwohlfahrt, organisiert.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Kommentare