Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2,7 Mio. Euro Fördermittel in Aussicht

Erfreuliche Nachrichten: Turnhalle in Kammer kann gebaut werden

2,7 Mio. Euro Fördermittel erwartet die Stadt Traunstein: Die Planungen für die neue Turnhalle können wieder aufgenommen werden.
+
2,7 Mio. Euro Fördermittel erwartet die Stadt Traunstein: Die Planungen für die neue Turnhalle können wieder aufgenommen werden.

Erfreuliche Nachrichten erreichten die Stadt Traunstein am Mittwoch: Für den Neubau einer Turnhalle in Kammer erhält die Stadt 2,736 Millionen Euro an Fördermitteln vom Freistaat. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Traunstein - „Jetzt steht einem Neubau nichts mehr im Weg“, sagt Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer. „Ich bedanke mich ausdrücklich bei unserem Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und auch dem Regierungspräsidenten Dr. Konrad Schober für die tatkräftige Unterstützung.“ Dank des regelmäßigen Austauschs über den Bedarf einer zusätzlichen Turnhalle in Kammer seien nun endlich die lang erwarteten Fördermittel in Aussicht gestellt worden.

Die Summe ist mit 2,736 Millionen Euro sehr hoch gemessen an den gesamten Mitteln, die das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr über das Investitionspakt Sportstätten ausschüttet: „Allein unsere Förderung macht knapp zehn Prozent des bayerischen Gesamtvolumens aus“, erklärt Dr. Hümmer.

Der Turnhallen-Neubau in Kammer stellt nicht nur für die Menschen in Kammer, sondern auch für Bürger in der Stadt eine deutliche Verbesserung dar: „Alle Vereine in der Stadt werden mehr Hallenzeiten bekommen können“, sagt Oberbürgermeister Dr. Hümmer.

Die Regierung von Oberbayern hatte die schulaufsichtliche Genehmigung für eine neue Turnhalle verweigert, da aus ihrer Sicht die vorhandenen Ressourcen an der Ludwig-Thoma-Grundschule in Traunstein ausreichend seien. Und ohne diese Genehmigung hatte die Stadt auch keine Berechtigung, auf dem üblichen Weg Fördergelder zu erhalten.

Nun hat sich mit dem Investitionspakt Sportstätten eine neue Möglichkeit aufgetan, Fördermittel bekommen zu können. Die weiteren Schritte: Der Stadtrat muss seine Zustimmung zur Fortführung der Planungen geben und anschließend können die Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit den weiteren Arbeiten beginnen. Das Ziel ist es, dass nächstes Jahr die Bagger anrollen und im Jahr 2024 die ersten Kinder und Vereine in der neuen Kammerer Turnhalle Sport treiben können.  

Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer: „Die Turnhalle ist für die Schule und die Vereine sehr wichtig. Die langen Fahrtstrecken für unsere Kleinsten können vermieden werden und die Kammerer Vereine haben in Zukunft optimale Bedingungen. Ich freue mich sehr, dass der intensive Austausch mit der Staatsregierung und der Regierung von Oberbayern so erfolgreich war. Denn die Förderung überhaupt und die Höhe sind alles andere als selbstverständlich.“

Pressemeldung der Stadt Traunstein

Kommentare