Vorträge im BayernLab Traunstein

Digitalisierung - Jetzt kann jeder mitgestalten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - "Industrie 4.0", "Automatisierung", "Digitalisierung" oder sogar die "4. Industrielle Revolution" sind die in allen Medien präsenten Buzzwords. Es lässt sich erahnen, dass wir bereits mitten im Prozess sind, der uns gewaltige Veränderungen unseres Lebens bescheren wird.

"Der Fortschritt lässt sich nicht aufhalten." "Nichts ist beständiger als der Wandel." ABER: Nie war es leichter als heute, den Wandel aktiv mitzugestalten. Ist das nicht die viel bessere Option als abzuwarten, bis der Roboter uns ersetzt? Zu dieser Thematik wird es im BayernLab in Traunstein, dem neuen Zentrum für Digitalisierung am Freitag den 28. April gleich zwei Vorträge geben:

1. Das Maker Movement - Digitale Produktion für Jedermann 

Das Maker Movement ist eine Neuauflage der Do-It-Yourself-Bewegung mit neuen, für den Normalbürger erschwinglichen, digitalen Werkzeugen. Maker sind Menschen, die aus dem 3D-Drucker Gegenstände wie aus dem Nichts entstehen lassen, aus Elektronikbauteilen faszinierende Geräte entwickeln oder einfach schöne Dinge selbst herstellen. Altes wird von ihnen lieber repariert oder recycelt als weggeworfen. High-Tech und Handwerk kommen hier zusammen. Aus dem digitalen Maker-Humus entstehen interessante Startups mit faszinierenden Produktideen.Innovation ist ab sofort kein Thema mehr, dass ausschließlich von Konzernen und Unternehmen vorangetrieben wird. Sprecher Martin Laarmann berichtet im Vortrag auch über die anstehende MAKE MUNICH, Süddeutschlands größtes Maker-Festival, bei dem die Maker-Community ihre Kultur und Technologien der Öffentlichkeit präsentiert.

2. Makerspace als Förderungsmaßnahme im ländlichen Raum 

Demografischer Wandel und Landflucht machen vielen kleineren Gemeinden schwer zu schaffen. Geht die Jugend, gehen irgendwann auch die ansässigen Unternehmen, was das Problem nur verschärft.Am Beispiel der Entstehung des Murnauer Maker Lab im neu entstehenden Murnauer Innovationsquartier wird anhand eines positiven Beispiels gezeigt, wie die Förderung eines Makerspace sich zu einer klugen und weitsichtigen Wirtschaftsförderungsmaßnahme entwickeln kann, die Jung und Alt, aber auch Unternehmen und Privatleute in einen neuen, sehr fruchtbaren Dialog bringen kann.

Nach den Vorträgen stehen die Referenten gerne zur Diskussion bereit.

Infos zu den Sprechern: 

Martin Laarmann ist Geschäftsführer der Make Germany GmbH, einem Social Enterprise, das sich die Förderung und Vernetzung der Makerszene auf die Fahnen geschrieben hat und in diesem Sinne Süddeutschlands größtes Makerfestival "MAKE MUNICH" ausrichtet. Martin Laarmann berät staatliche Institutionen, Gemeinden und Unternehmen zum Maker Movement, sowie zum Aufbau von Maker- und Innovation Spaces. 

Jan-Ulrich Bittlinger ist ehemaliger Siemens-Manager und heute der Wirtschaftsförderer der Gemeinde Markt Murnau unter Bürgermeister Rolf Beuting. Als er Anfang 2016 auf der Make Munich erstmalig mit dem Maker Movement in Berührung kam, wuchs in ihm die Idee, dass sich die Unterstützung der quirligen Maker Community für die Gemeinde in vielerlei Hinsicht bezahlt machen kann

Pressemitteilung BayernLab Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser