Hoher Schaden in Traunstein

Bett fängt Feuer: Bewohner verletzt und Haus unbewohnbar

+
Feuerwehreinsatz in Traunstein
  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Traunstein - Ein Zimmerbrand, ausgelöst vermutlich durch eine Heizdecke, führte am Mittwochabend zur Unbewohnbarkeit eines Einfamilienhauses. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die weitere Sachbearbeitung übernommen. 

UPDATE, Donnerstag, 12.10 Uhr - Polizeimeldung:

Gegen 19 Uhr kam es zu einem Zimmerbrand in Traunstein. Ein älteres Ehepaar wurde, dank der installierten Rauchwarnmelder, auf den Brand in ihrem Schlafzimmer aufmerksam und wählte den Notruf. Nach ersten Ermittlungen dürfte ein technischer Defekt an einer Heizdecke den Brand ausgelöst haben. Zunächst geriet die Matratze in Brand, schließlich griff das Feuer auf das gesamte Bett über und breitete sich weiter im Zimmer aus

Durch den Brand kam es zu einer enormen Rauchentwicklung, wodurch ein Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung erlitt. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen des Feuers auf das gesamte Haus verhindern. Dennoch führte der Brand und die damit verbundene Rauchentwicklung zur Unbewohnbarkeit des Hauses

Der Schaden beläuft sich auf etwa 70.000 Euro. Durch den Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein wurden noch in der Nacht die Sachbearbeitung übernommen. Am Einsatz waren die Feuerwehren aus Traunstein, Wolkersdorf und Haslach, sowie Kräfte des Roten Kreuzes beteiligt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 21.26 Uhr: Bilder vom Einsatzort

Zimmerbrand in Traunstein

Update, 20.53 Uhr: 

Wie ein Sprecher der Polizei Traunstein auf Anfrage von chiemgau24.de erklärte, habe ein Bett in einem Einfamilienhaus Feuer gefangen. Grund hierfür könnte der Gebrauch einer Heizdecke gewesen sein. Der Sachschaden wurde vorerst auf etwa 70.000 Euro geschätzt. Zwei Personen wurden bei dem Brand leicht verletzt. 

Update, 19.38 Uhr: 

Die Rettungskräfte haben mittlerweile das Haus mit schwerem Atemschutz betreten. Dichter Rauch strömt aus den Fenstern im ersten Stock. 

Erstmeldung:

Laut ersten Informationen, soll ein Bett in Flammen stehen. Die Rettungskräfte befinden sich aktuell auf Anfahrt. Ob Menschenleben gefährdet sind, ist derzeit noch unklar.

Weitere Informationen und Bilder folgen in Kürze

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser