Traunsteiner Christkindlmarkt abgesagt - Digitales Alternativprogramm in Arbeit

Bürgermeister Dr. Hümmer: „Akute Lage lässt uns keine andere Wahl“

Traunstein - Mit großem Bedauern muss die Stadt Traunstein den traditionellen Christkindlmarkt auf dem Stadtplatz absagen.

Die Pressmeldung im Wortlaut:

Auch das Alternativprogramm in Form eines Adventsmarkts kann nicht wie vorgesehen umgesetzt werden. „Die derzeit akute Lage in der Region und auch in Deutschland lässt uns keine andere Wahl. Sämtliche Veranstaltungen sind durch die Infektionsschutzbestimmungen untersagt. Eine Durchführung ist rechtlich unmöglich. Es ist nicht davon auszugehen, dass im Dezember derartige Veranstaltungen erlaubt sein werden“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer.

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Traunstein haben die vergangenen Wochen jedoch genutzt und ein tolles Alternativprogramm auf die Beine gestellt, das den Bürgern auf digitalem Weg die Weihnachtstimmung nach Hause bringen wird. Sowohl für kleine als auch große Zuschauer wird in der Adventszeit etwas geboten – mal besinnlich, mal unterhaltsam.

Und auch jene, die in normalen Zeiten gerne auf den letzten Drücker ihre Weihnachtsgeschenke auf dem Traunsteiner Christkindlmarkt kaufen, können unbesorgt sein: Für sie soll es die Möglichkeit geben, online bei den Kunsthandwerkern einzukaufen. Dort sollen sich all die kleinen und großen Geschenke finden, die es sonst auf einem Christkindlmarkt vor Ort gibt.

Pressemeldung Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © Stadt Traunstein

Kommentare