"Super" und "von der Farbe her ungewohnt"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine optisch völlig veränderte Polizei könnte schon bald auf den regionalen Straßen zu sehen sein. Im Bild die beiden Beamten der Polizeiinspektion Traunstein Stefanie Gömmel und Johannes Reiter (rechts). In der Bildmitte Polizeioberrat Rainer Wolf mit der aktuellen Dienstbekleidung.

Traunstein/Landkreis - Die bayerischen Polizisten sollen bald neue Uniformen bekommen. Jetzt wurde die zukünftige Dienstkleidung bei der Inspektion in Traunstein vorgestellt.

Die Uniform der 27.500 uniformierten bayerischen Polizisten ist in die Jahre gekommen. Das alte Uniformkonzept stammt noch aus den 1970er Jahren. Wenn diese auch in den Jahren weiterentwickelt wurden, so sind sie doch in die Jahre gekommen und gaben immer wieder Anlass zur Kritik bei den betroffenen Beamten wie auch bei Bürgern. Nun soll eine neue Gesamtkollektion entwickelt werden, Qualität und Funktion soll dabei gleichermaßen verbessert werden. Gerade auch für die an Zahl zunehmenden Polizistinnen soll der Schnitt der Bekleidung auch dem modernen Trend mehr Rechnung tragen. Grün oder blau? Moderne Schnitte oder lieber zeitlos klassisch? Die Diskussionen um Farben und Aussehen der Beamtenbekleidung gibt es seit Längerem. Die bayerischen Polizisten bekamen vom Bayerischen Innenministerium keine neue Kollektion „übergestülpt“, sondern konnten in den vergangenen Jahren aus elf Uniformkonzepten des Bundes, anderer Bundesländer und einiger Nachbarstaaten auswählen. Die Beamten entschieden sich letztlich für den Tragetest für die Kollektion aus Österreich, gefolgt von dem Uniformkonzept aus Baden Württemberg. Beiden Kollektionen – egal ob für weibliche oder männliche Beamten – ist die Mütze gleich. Diese kommt aus dem Bundesland Sachsen-Anhalt.

Nun hat der Bayerische Innenminister Joachim Hermann vor zwei Tagen den offiziellen Startschuss für den Trageversuch gegeben und auch in Traunstein und Umgebung werden die neuen Uniformen künftig zu sehen sein. Nehmen doch bei der Polizeiinspektion je eine Beamtin und ein Beamter an dem Trageversuch teil. Bayernweit sind 500 „Freund und Helfer“ mit den neuen Uniformen unterwegs, 50 davon haben beide Kollektionen im Schrank stehen. Am Freitag Nachmittag wurde die neue Dienstkleidung in den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion Traunstein im Rahmen eines Pressetermins der Öffentlichkeit vorgestellt. Von Samstag an können sich dann auch die Bürger in der Region ein Bild von den neuen Uniformen machen, die – sofern der Trageversuch positiv verläuft und ein entsprechendes Votum im Frühjahr 2015 bringt - geplant nach einer entsprechenden Ausschreibung vom kommenden Jahr an eingeführt werden sollen.

„Super“ und „von der Farbe her ungewohnt“

Die beiden „Erstträger“ stellten bei dem Ortstermin die Testbekleidung vor: Die Beamtin Stefanie Gömmel zeigte das „Baden-Württemberger Modell“, Johannes Reiter die österreichische Polizeibekleidung. Die ersten Eindrücke der Beiden waren dabei durchaus zwiespältig aber letztlich doch positiv: „Super“ fand die Beamtin die neue Uniform – gab es doch gerade auch bei den weiblichen Beamten immer wieder Kritik über die aktuelle, vom Schnitt her stark in die Jahre gekommene Uniform für Polizistinnen. „Von der Farbe her ungewohnt“ sagte ihr männlicher Kollege über den Moment, als er mit neuer Uniform bekleidet erstmals zu Hause in den Spiegel geschaut hatte. „Das war ein ungewohntes Gefühl“ so Reiter, sei für ihn das Tragen der Uniform doch auch „mit Stolz verbunden.“

„Die Modelle werden nun getestet. Auch die Funktionalität im Winter wird geprüft“ sagte Dienststellenleiter Rainer Wolf. Muss die Dienstkleidung doch quasi eine „eierlegende Wollmilchsau“ sein: Angenehm zu tragen – und das bei Eiseskälte wie heißen Temperaturen im Sommer. Funktional sowohl im Innendienst wie auch beim Außeneinsatz. Und so umfasst die Kollektion auch eine Mehrzweckjacke und Kurzarmhemden und –blusen. Reflektorstreifen an den Ärmeln sind dabei ebenso verdeckbar wie auch die Beschriftung „Polizei“.

Am Ende der rund achtmonatigen Testzeit fließen die Bewertungen der ausgewählten Beamten, aber auch Meinungen und Stimmungen, die von Bürgern zur neuen Uniform kommen, in die Entscheidungsfindung über die künftige neue Uniform der bayerischen Polizisten mit ein. Auch über die Farbgebung wird erst zu diesem Zeitpunkt entschieden.

wz

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser