Unfall in Wegscheid: Stau und zwei Leichtverletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Als wenn der Montag allein nicht reichen würde, kam auch noch der fiese Schneefall dazu! Im Berufsverkehr schepperte es dann an der Äußeren Rosenheimer Straße.

Die Meldung der Polizei:

Am Montag, gegen 7 Uhr, fuhr ein 28-Jähriger aus Traunstein mit seinem Golf Plus auf der Äußeren Rosenheimer Straße stadtauswärts. Ein vor ihm fahrender 46-jähriger Münchner musste seinen Toyota an einer dortigen Ampel anhalten. Der Traunsteiner bemerkte dies zu spät und fuhr auf das Heck des Toyota auf. Dadurch drehte sich das Fahrzeug und wurde auf den linken Fahrstreifen geschoben. Dort kam es schließlich zum Zusammenstoß mit einer 41-jährigen Nissan-Fahrerin, die auf der Rupertistraße stadteinwärts fuhr und nicht mehr ausweichen konnte.

Die Unfallgeschädigten wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, sein Golf Plus war noch fahrbereit. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 4.500 Euro.

Die Erstmeldung:

Einige Pendler brauchten am Montagmorgen besonders viel Geduld. Gegen 7.30 Uhr schepperte es auf der Äußeren Rosenheimer Straße, als ein Autofahrer witterungsbedingt bei einer roten Ampel nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und einem Auto auffuhr. Dieser Wagen wurde daraufhin auf die Gegenfahrbahn geschoben.

Laut Polizeiangaben gab es zwei Leichtverletzte. Durch die Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, erfuhr chiemgau24.de auf Anfrage.

Immerhin: Erfreulicherweise gab es ansonsten im Stadtgebiet von Traunstein trotz des Schneefalls keine weiteren Unfälle, teilte die Polizei unserer Redaktion mit.

mg/ch24/Polizei Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser