Bis zu 100% Förderung durch die Agentur für Arbeit möglich! 

Vom Hilfsarbeiter am Bau zum Hochbaufacharbeiter und Maurer - So gelingt der Aufstieg

Maurerarbeiten auf dem Bau.
+
Für Hilfsarbeiter am Bau gibt es jetzt einen alternativen Weg, zum Facharbeiter-Abschluss zu gelangen. (Symbolbild)

Traunstein - Für Arbeiter am Bau, die ihren Berufsabschluss nachholen möchten, hat die Handwerkskammer für München und Oberbayern einen alternativen Weg geschaffen: In zwei Winterhalbjahren können gute Bauhelfer sich zum Hochbaufacharbeiter und zum Maurer qualifizieren. Kursstart ist am 5. Oktober 2020.

Die Auftragslage am Bau ist seht gut, aber es gibt zu wenig qualifizierte Facharbeiter - Handwerksbetriebe suchen händeringend nach Fachkräften. Um dem Fachkräftemangel im Bausektor entgegen zu treten, hat die Handwerksammer für München und Oberbayern gemeinsam mit dem Bayerischen Baugewerbe einen alternativen Weg zur „Altlehre“ geschaffen: Bauhelfer holen in zwei Winterhalbjahren ihren Berufsabschluss nach und werden zu Hochbaufacharbeitern und Maurern.

Für wen ist der neue Ausbildungsweg geeignet?

Die Vorbereitungskurse auf die Externenprüfung eignen sich für Arbeiter am Bau, die ihren Berufsabschluss nachholen und ihre berufliche Basis stabilisieren möchten. Die Ausbildung in zwei Blöcken richtet sich an gering Qualifizierte, die älter als 25 Jahre sind und mindestens die 1,5-fache Zeit der regulären Ausbildungsdauer an beruflicher Erfahrung im Bauhauptgewerbe mitbringen. Das Sprachniveau der Teilnehmer muss mindestens Level B1 betragen.

Voraussetzungen auf einen Blick:

Sie sind Bauhelfer und...

  • über 25 Jahre alt,
  • haben mindestens 4,5 Jahre am Bau gearbeitet und
  • beherrschen die deutsche Sprache mindestens auf Sprachniveau B1.

In zwei Winterhalbjahren zum anerkannten Ausbildungsberuf

Im ersten Block werden die Teilnehmer zur Externenprüfung zum Hochbaufacharbeiter vorbereitet. Der zweite Block bereitet die Teilnehmer zur Externenprüfung zum Maurer vor. Der Lehrgangsinhalt entspricht dem Rahmenlehrplan und bildet alle fachlichen Aufgaben vom Fundament bis zum Schornstein ab. Ebenso werden die prüfungsrelevanten Inhalte des Berufsschulunterrichts vermittelt. Die Vorbereitungskurse sind gerade für erwachsene Personen attraktiv, die aus privaten oder familiären Gründen sonst keine Möglichkeit hätten, einen regulären Facharbeiter-Abschluss zu machen.

Kostenübernahme durch den Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur möglich

Die Übernahme der Kosten ist grundsätzlich durch die Arbeitsagentur möglich. Der Kurs ist nach AZAV zertifiziert, d.h. er kann über die Agentur für Arbeit gefördert werden. Für Fragen der Förderung steht der Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur zur Verfügung.

Info und Anmeldung

Fragen zum Kurs beantworten die Mitarbeiter im Bildungszentrum Traunstein unter Tel. 0861 98 97 70 oder per Mail unter bildungszentrum-traunstein@hwk-muenchen.de.

Weitere Infos und Anmeldung Hochbaufacharbeiter ab 5. Oktober 2020 unter: https://www.hwk-muenchen-bildung.de/kurse/vorbereitung-auf-die-externenpruefung-zum-hochbaufacharbeiter-3741,0,coursedetail.html?id=1177285&search-onr=3741

Weitere Infos und Anmeldung Maurer ab 4. Oktober 2021 unter: https://www.hwk-muenchen-bildung.de/kurse/vorbereitung-auf-die-externenpruefung-zum-maurer-3741,0,coursedetail.html?id=1177286&search-onr=3741

Handwerkskammer für München und Oberbayern/fn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.