Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Waginger Filmtage: Sigi Zimmerschied live dabei

Kinofilm „Weißbier im Blut“ begeistert mit schwarzem Humor

 Sigi Zimmerschied live dabei.
+
Waginger Filmtage: Sigi Zimmerschied live dabei.

„Der Kommissar Kreuzeder und ich sind seit Jahren miteinander innig verbunden, er ist ein Teil von mir geworden“ so Schauspieler und Kabarettist Sigi Zimmerschied vergangene Woche auf den Waginger Filmtagen.

Traunstein - An einem der wenigen schönen Abende des Regen-Sommers 2021 wollten viele Filmfans diesen Krimi aus dem niederbayerischen Unterholz von Autor und Regisseur Jörg Graser sehen. Das Hofbräuhaus Traunstein hatte zu dieser Chiemgau-Freilicht-Premiere auch Geschäftspartner und Vereine geladen, die Möglichkeiten zum gemeinsamen Erleben sind heuer nach wie vor dünn gesät und kostbar.

Es ist bereits der zweite Film nach „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ in dem die Traditionsbrauerei auf Kooperationsbasis eine Rolle spielt. Im Interview mit Sigi Zimmerschied und den Filmschaffenden Produzenten Ralf Zimmermann und Uli Limmer vor Beginn der Vorführung betonte Bräu Maximilian Sailer wie wichtig es sei, das kulturelle Leben auch in der schwierigen Pandemie-Zeit weiterzuführen.

„Diese Kooperation passt zu uns, wir haben die gleiche Wellenlänge. Statt aalglatter US-Produktionen bevorzugen wir den Kreuzeder, seine Frauen und die anderen Schauspieler- Originale des Films mit ihrer ehrlichen Botschaft und den tiefgründigen Dialogen – alles im Dialekt unserer Heimat. Schön, dass es uns gelungen ist, so prominente Gäste für diesen Abend zu uns zu holen. Respekt und Bravo!“

Die Produzenten Ralf Zimmermann und Uli Limmer mit Sigi Zimmerschied, Bräu Maximilian Sailer und Marketingleiterin Katharina Gaßner vom Hofbräuhaus Traunstein.

Angesiedelt im beschaulichen Niederbayern beweist der Film, dass die Lust am Granteln in bayerischen Komödien ungebrochen ist. Auch bei einer Leiche und dass es in Puncto schwarzem Humor immer noch Luft nach oben gibt! Denn verwegener, verwahrloster und noch verrückter dank steigendem Weißbier-Pegel im Blut kommt nun nach den „Eberhofers“ der Passauer Kommissar Kreuzeder alias Sigi Zimmerschied. Mindestens genauso tiefsinnig und komisch agieren an seiner Seite Luise Kinseher, die berühmt-berüchtigte Mama Bavaria vom Nockherberg sowie Grimme-Preisträgerin Brigitte Hobmeier als Polizeipsychologin.

Obligatorisches Weißbier bei der Chiemgauer Freilicht-Premiere in Waging: Richard Hundhammer (Hofbräuhaus Traunstein) Filmemacher Uli Limmer, Ralf Zimmermann, Marius Ehlayil, Sigi Zimmerschied, Katharina Zimmermann, Birgit Sailer, Katharina Gaßner und Bräu Maximilian Sailer vom Hofbräuhaus Traunstein.

Die Waginger Filmtage fanden in diesem Jahr bereits zum 12. Mal statt, Initiator und Organisator Günter Wimmer gab gemeinsam mit Guido Fuchs ein spontanes Live-Konzert mit seiner Guten A-Band. Die Film-Kooperation und die Kooperation mit den Waginger Filmtagen soll im nächsten Jahr fortgeführt werden.

Die spontane Guten A-Band: Günter Wimmer und Guido Fuchs.

Hofbräuhaus Traunstein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.