Neue Gastronomie, Abrisse, Neubauten...

So wird sich das Bahnhofsgelände weiterentwickeln

+
  • schließen

Traunstein - Das ganze Areal vor dem Bahnhof bleibt in Bewegung: Ein neues Geschäftshaus ist geplant, neue Gastronomie - und auch wieder Spielautomaten?

Zwei konkrete Vorhaben auf der Vorderseite des Bahnhofs wurden am Donnerstag im Bauausschuss behandelt. Beiden wurde zugestimmt.

Nicht nur Gastronomie sondern auch Spielautomaten?

Neben dem Wettbüro am Brunnen, dort wo früher jahrelang das Schreibwarengeschäft "McPaper" war, wird sich im Erdgeschoss eine neue Gastronomie ansiedeln. Genau genommen sollen es drei gastronomische Betriebe werden, mit unterschiedlichen Öffnungszeiten: Laut Verwaltung eine "Espresso Bar", ein Bistro und eine "Cocktail-Bar". 

Links im Erdgeschoss werden sich drei Gastronomie-Betriebe ansiedeln.

Nur durch die Dreiteilung sei ein "wirtschaftlicher Betrieb" möglich, zitierte die Verwaltung den Antragsteller - bei manchen Stadträten im Bauausschuss sorgte diese Dreiteilung für etwas Verwunderung. Ein möglicher Grund, der nicht angesprochen wurde: Laut Gesetz darf jeder gastronomische Betrieb drei Spielautomaten aufstellen, ohne dass eine weitere Genehmigung nötig ist. Trotz der (minimalen) räumlichen Trennung könnten demnach in den Bars bald neun Spielautomaten unter einem Dach stehen. 

Großes Geschäftshaus an Kreuzung zur Wasserburger Straße

Eine große Veränderung steht dem Eck in Richtung Kreuzung Herzog-Friedrich-Straße/Wasserburger Straße an. Seit knapp einem Jahr sind die neuen Parkplätze in Betrieb, wo früher eine Häuserzeile mit der Kneipe "Wamso" stand. Ein Haus, direkt an der Wasserburger Straße, hat noch "überlebt" - es soll aber abgerissen werden.

Anstelle dieses Hauses wird ein viergeschossiges Geschäftsgebäude gebaut.

Gebaut wird ein großes, modernes Geschäftsgebäude auf vier Geschossen. "Auch wenn der Verkehr etwas mehr wird, tut diese Entwicklung dem Bahnhofsgelände gut", so Bürgermeister Christian Kegel. Allerdings befinde man sich an der "oberen Grenze" der zulässigen Gebäudehöhe, doch auch dem etwa gleich hohen Ärztehaus an der Wasserburger Straße und der AOK gegenüber wurde schließlich zugestimmt.

Mögliche weitere Schritte am Bahnhof

Die Verwaltung ließ durchblicken, dass auch die Erweiterung des Post-Gebäudes bald auf der Tagesordnung stehen könnte. Außerdem ist nach Informationen der Redaktion auch ein größerer Neubau gegenüber des Busbahnhofs abzusehen: Die bestehenden Geschäfte, u.a. Zenec Store und SYSPRO, werden an diesem Standort bleiben.

xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser