Radler umgefahren - Unfallfahrer gefasst

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Er fuhr einen Radfahrer um und ließ ihn schwer verletzt liegen. Die Polizei hat den Autofahrer aber jetzt gefasst und ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Wie bereits durch Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein berichtet, ereignete sich am Samstag den 31.08.2013 gegen 0.20 Uhr im Stadtgebiet von Traunstein ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Der Radfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Verletzungen. Der Autofahrer war zunächst flüchtig, konnte jedoch bereits am Vormittag des 31.08.2013 ermittelt werden. Die Staatsanwaltschaft Traunstein leitete gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ein. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kripo hat Ermittlungen aufgenommen

Der Verkehrsunfall ereignete sich in der Traunstorfer Straße Ecke Gabelsberger Straße. Der Fahrradfahrer, ein 30-jähriger Traunsteiner fuhr zu dieser Zeit auf der Traunstorfer Straße in Richtung Stadtmitte. In entgegengesetzter Richtung kam dem Mann ein Pkw ohne Licht entgegen, welcher von der Gabelsberger Straße in die Traunstorfer Straße einbog. In dieser Rechtskurve geriet der Pkw, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrspur. Dort stieß er ungebremst mit dem Fahrradfahrer zusammen. Durch die Wucht des Zusammenpralls erlitt der 30-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ungehindert fort und kümmerte sich nicht um den schwer verletzten Mann. Zunächst gab es keinerlei Hinweise auf den Pkw-Führer.

Mann schwer verletzt liegengelassen

Im Laufe des Vormittags konnte dann jedoch durch Beamte der Polizeiinspektion Traunstein im Stadtgebiet ein unfallbeschädigter Pkw VW Golf festgestellt werden. Dessen Schadensbild ließ sich mit dem Unfallgeschehen der Nacht schlüssig in Einklang bringen. Den Hinweis auf den Pkw erhielten die Beamten durch einen Zeugen, der durch die Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein auf den Pkw aufmerksam geworden war. Als Nutzer dieses Pkw konnte im Anschluss ein 19-jähriger Mann aus Traunstein ermittelt und festgenommen werden.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein sieht in dem Verhalten des Mannes nach dem Zusammenstoß den Anfangsverdacht eines versuchten Tötungsdeliktes gegeben und stellte Haftantrag. Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat noch am Wochenende die weiteren Ermittlungen in diesem Fall übernommen.

Richter erlässt Haftbefehl

Der 19-Jährige wurde am 01.09.2013 dem Ermittlungsrichter in Traunstein vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, welcher jedoch gegen Meldeauflagen wieder außer Vollzug gesetzt wurde. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Das Gute kommt zum Schluss: Der Fahrradfahrer befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd/mw

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser