Brücken-Erneuerung: Umleitung für Bus und Lkw

Traunstein - Die Bauarbeiten an der Brücke bei Neukirchen neigen sich dem Ende zu. Doch die Strecke über die Brücke muss noch einmal verlegt werden.

Die im Oktober vergangenen Jahres begonnenen und wegen widriger Witterung mehrfach unterbrochenen Bauarbeiten an der Brücke südlich von Neukirchen gehen endlich ihrem Abschluss entgegen. Dazu muss der Verkehr auf den äußersten Rand der bereits sanierten Brücke verlegt werden – an dieser Stelle reicht die Tragfähigkeit des Bauwerks aber nur für Autos, Motorräder und Kleintransporter bis etwa 2,8to Gewicht aus. Würde die Brücke mit großen Lastwagen befahren, wären Bauwerksschäden die Folge – sogar ein Einsturz des betroffenen Brückenbereichs sei nach Aussage des planenden Statikers nicht auszuschließen.

Schwerere LKW und auch Busse dürfen die Baustelle deswegen vom 1. bis zum 24. August nicht passieren; durch bauliche Maßnahmen wird sichergestellt werden, dass auch aufgrund Unachtsamkeit keine entsprechenden Fahrzeuge in den eigentlichen Baustellenbereich einfahren können. Für PKW und andere Fahrzeuge bis 2,8t und bis 2 Meter Breite bleibt die bisherige Verkehrsregelung mit Ampel im Baustellenbereich bestehen.

Dass die sogenannte Kumpfmühlbrücke nördlich Oberteisendorf aufgrund ihres maroden Zustands auch nur maximal 12 Tonnen schwere Fahrzeuge aushält, stellt eine zusätzliche Herausforderung für die Verantwortlichen in der Bauverwaltung und für die Betroffenen dar. Das Staatliche Bauamt Traunstein hat sich daher in enger Abstimmung mit dem Markt Teisendorf dazu entschlossen, die notwendigen Bauarbeiten erst mit Beginn der Ferien aufzunehmen - zumindest für die Schulbusse wird die Lage dadurch etwas entschärft. Für alle anderen großen und schweren Fahrzeuge, die ins oder aus dem Achthal fahren müssen, bleibt in dieser Zeit nur die Umleitung über Teisendorf und Freidling.

Diese Umleitung für LKW und Busse wird entsprechend ausgeschildert – im Achthal ansässige Firmen und Anwohner sowie das Bergbaumuseum Achthal werden gebeten, ihre Kunden, Lieferanten und Gäste zusätzlich auf die Verkehrseinschränkung hinzuweisen

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser