Ammoniak-Alarm im Traunsteiner Schwimmbad

+
Großübung der Feuerwehren Traunstein, Hochberg und Trostberg: Geprobt wurde das Szenario von austretendem Ammoniak im Traunsteiner Schwimmbad.

Traunstein – Ammoniak-Austritt im Traunsteiner Schwimmbad - so lautete der Einsatzbefehl für die Feuerwehr, die am Montagabend zu einer Großübung ausrückte.

Gegen 19.30 Uhr wurden am Montag, den 8. April, die Feuerwehren Traunstein, Hochberg und Trostberg zum Traunsteiner Schwimmbad gerufen. In der dortigen Ammoniakanlage, ist auf Grund eines technischen Defekts Ammoniak ausgetreten, so lautete das Übungszenario.

Kurz nachdem die ersten Fahrzeuge am Übungsobjekt eintrafen, ging es auch schon Schlag auf Schlag: Atemschutzgeräte wurden angelegt, Schläuche ausgerollt und Leitern in Stellung gebracht. Da Ammoniak ausgetreten war, mussten einige Floriansjünger Chemieschutz-Anzüge tragen, um sich gegen den Gefahrstoff zu schützen. Nicht einfach gestaltete sich die Suche nach den Verletzten. Diese waren in der vernebelten Ammoniakanlge kaum zu finden, so dass alleine acht Feuerwehrleute mit der herausfordernden Suche beschäftigt waren.

Im Anschluss an die Übung wurde mit allen Beteiligten der Einsatzverlauf durchgesprochen.

Großübung der Feuerwehr: Ammoniak-Austritt im Schwimmbad

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser