Vom Bauzeichner bis zum Straßenwärter

+

Traunstein - Von der Bauzeichnerin bis zum Straßenwärter: Insgesamt sechs junge Menschen haben zum 1. September 2012 ihre dreijährige Ausbildung bei der Stadt Traunstein begonnen.

Zusätzlich arbeiten für ein Jahr zwei Erzieherpraktikanten und zwei Berufspraktikanten in den Kindergärten Traunstein und Kammer mit. Ein Bundesfreiwilligendienstleistender ist künftig im Haus der Jugend im Einsatz. Oberbürgermeister Manfred Kösterke begrüßte die insgesamt elf Jugendlichen im Alten Ratssaal und wünschte ihnen für ihre Tätigkeit bei der Stadt Traunstein alles Gute.

Insgesamt werden im Rathaus und den angegliederten städtischen Einrichtungen derzeit 14 junge Menschen in sieben verschiedenen Berufen ausgebildet. An der Breite der Ausbildungsberufe könne man erkennen, so Oberbürgermeister Manfred Kösterke, wie vielfältig und breitgefächert die Aufgaben in einer Stadtverwaltung gefächert sind. Dementsprechend wichtig sei es, eine qualifizierte Ausbildung für diese Berufe anzubieten und jungen Menschen eine Perspektive zu geben.

Für die Stadt Traunstein zu arbeiten, sei eine verantwortungsvolle Aufgabe: „Jeder einzelne Auszubildende repräsentiert die Stadt und hat eine Verpflichtung gegenüber den rund 19 000 Bürgerinnen und Bürgern Traunsteins“, sagte Oberbürgermeister Manfred Kösterke.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser