Truna: „Neue Formen der Mobilität erleben“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Über 200 Aussteller präsentieren sich auf der Truna 2011. Am Mittwochmittag wurde die Gewerbeschau eröffnet.

Traunstein - Der Arbeitskreis Mobilität des Sonnenkreises Traunstein ist auf der TRUNA 2011 mit vielen Ausstellern zum Thema Elektromobilität im Außenbereich der Messe vertreten.

Steigende Kraftstoffpreise, eine steigende Schadstoff- und Klimabelastung, ein immer größer werdender Flächenverbrauch für Straßen und Parkflächen – der Preis, den wir für unsere alltägliche Mobilität zahlen ist groß.

Nach mehr als 100 Jahren Entwicklungsgeschichte des Verbrennungsmotors im Straßenverkehr läutet die Elektromobilität eine weltweite technologische Neuerung im Verkehrsbereich ein. Die Elektrifizierung der Antriebe bietet die Chance, die Abhängigkeit vom Öl zu reduzieren und die Emissionen deutlich zu minimieren. Elektroautos sind dann besonders umweltfreundlich, wenn diese sparsam im Verbrauch sind, recycelt werden können und mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. So ist es auch Ziel des Landkreises, bis zum Jahr 2020 den gesamten Strombedarf für Haushalte, Kommunen und Betriebe aus erneuerbaren Energien zu decken. Die Deutsche Bundesregierung möchte bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen haben. Erste alltagstaugliche Modelle sind bereits auf dem Markt verfügbar. Vom einfachen Fahrrad mit Elektrounterstützung über den flotten Elektro-Roller bis hin zu PKWs und Kleinlaster ist bereits vieles verfügbar und wird auch schon im Landkreis Traunstein genutzt.

Bilder von der Eröffnung:

Gewerbeschau Truna in Traunstein eröffnet

Der Arbeitskreis Mobilität des Sonnenkreises Traunstein ist auf der diesjährigen TRUNA mit zahlreichen Ausstellern zum Thema Elektromobilität im Außenbereich der Messe vertreten. Besucher können Elektroräder testen, Elektro-Fahrzeuge unter die Lupe nehmen, die Ladetechnik begutachten und sich von Experten beraten lassen.

Das Auto der Zukunft schon jetzt auf der TRUNA zu sehen

Lesen Sie auch:

Truna-Gewerbeschau eröffnet

Erneuerbare Energie ist heuer ein Schwerpunkt des Landkreis-Standes auf der TRUNA in Halle 9. Dort präsentiert sich nicht nur der Sonnenkreis Traunstein, zusammen mit dem Arbeitskreis Innovation konnte auch ein Wasserstoffauto nach Traunstein geholt werden, das die Antriebsenergietechnik in Deutschland revolutionieren könnte. Das B-Klasse-Modell von Daimler mit Wasserstoff-Brennstoffzelle hat wohl die besten Aussichten, zu einem Verkehrsmittel der Zukunft zu werden. Es entspricht im Komfort der gehobenen Mittelklasse und der benötigte Wasserstoff kann gut aus erneuerbarer Energie hergestellt werden. Anders als beim Elektroauto dauert ein Tankvorgang nur wenige Minuten und die Reichweite von etwa 400 Kilometern wird weder durch das Fahrverhalten noch durch die Heizung im Winter wesentlich gemindert.

Eindrücke vom Truna Gelände:

Truna 2011: Das Gelände der Gewerbeschau

Noch fehlt ein Tankstellennetz für Wasserstoff, aber das soll sich durch eine Kooperation mit dem weltweit agierenden Gaslieferanten Linde schnell ändern. Präsentiert wird das Auto ab dem 30. September auf dem Freigelände der TRUNA. Die Arbeitsgruppe Innovation informiert vor Ort über die Potenziale der Wasserstofftechnik und weitere Einsatzbereiche der Brennstoffzellen-Technologie.

Pressemeldung Landratsamt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser