Viel Diskussionsstoff bei der CSU

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vachendorf - Bei der Vorstandssitzung der Vachendorfer CSU wurde heftig diskutiert. Auf dem Plan stand die Planung zukünftiger Veranstaltungen sowie Gedanken zur Zukunft des Dorfes.

Wie ist es möglich Frauen, Männer und auch junge Menschen für die Kommunal-Politik zu begeistern? Woran liegt es, dass die Bürger nicht mitmachen? Das waren die Fragen, die sich der CSU-Ortsverband Vachendorf stellte.

Hierzu kamen viele interessante Argumente. Viele hätten einfach schon viel um die Ohren, würden sich in Vereinen oder in sozialer Arbeit für Mitmenschen und Nachbarn schon engagieren. Andere wollten sich vielleicht nicht outen oder finden in einigen Punkten keine Übereinstimmung mit der einen oder anderen Partei. Abschreckend wirke vielleicht das alte konservative Bild der CSU. Das habe sich aber enorm gewandelt. Gerade im Gemeinderat ist es immer wieder auffallend, dass andere Gruppen manchmal konservativer sind als die Räte der CSU/Einigkeit. Trotzdem wolle man versuchen, Mitglieder zu gewinnen.

Für das Jahr 2011 hat der Vorstand beschlossen, wieder mit zwei Veranstaltungen am Ferienprogramm teilzunehmen. Im Sommer soll wieder ein Flohmarkt stattfinden. Die Einnahmen daraus sollen wieder gespendet werden. Im Herbst soll es ein Schafkopfrennen beim Schusterwirt geben. Noch vor den Ferien will die Vachendorfer CSU eine Veranstaltung zum Thema Mittelschule machen.

Die Vorstandsmitglieder sprachen auch über die Zukunft des Dorfes. Begrüßt wurde es, dass wieder ein Lebensmittelgeschäft im Dorf ist und man auch einen hervorragenden Bäcker hat. Aber der Metzger hat zu, die Gastwirtschaft „Post“ ist seit Jahren zu. Wenn die Vereine nicht so tatkräftig hinlangen würden, hätte man den Saal in diesem Winter nicht nutzen können. Das Gelände macht einen verfallenen Eindruck. Wie soll das nur weitergehen? Auf der Laufbahn an der Schule wuchert bereits eine Steppe. Mit dem Radweg nach Siegsdorf geht es nicht voran. Der Weg zum Kircherl wurde begonnen, aber mittendrin nicht fortgesetzt. Von den Rücklagen, die die Gemeinde 2008 noch hatte, ist gleichzeitig schon ein erheblicher Teil aufgebraucht.

Pressemeldung CSU Vachendorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser