Wandern wird leichter

+
Alois Wimmer vom gemeindlichen Bauhof, Kurt Luft und Josef König, beide Grabenstätter Agenda-Arbeitskreis (von links), beginnen mit der Beschilderung des Wanderwegenetzes.

Grabenstätt - Das Wandern ist des Grabenstätter Lust: In der Gemeinde ist damit begonnen worden, das Wanderwegenetz zu beschildern.

Initiator ist die lokale Agenda-Arbeitsgruppe 21, die sich schon seit Jahren intensiv mit den Wanderwegen in der Gemeinde befasst.

Ziel ist es, wie Kurt Luft vom Arbeitskreis erläuterte, mit der Beschilderung den Leuten ein vernünftiges Wandern anzubieten, schließlich eigne sich die Chiemseegemeinde ideal zum Wandern.

So wurden von der Gruppe in ungezählten Stunden alle Wanderwege erfasst und ihr Zustand, die Eigentumsverhältnisse und ihre Widmung genau beschrieben, um ein passendes Rundwege-Konzept zu entwickeln. Die beiden Sprecher des Arbeitskreises, neben Luft ist dies Josef König, legten ihr Konzept dem Gemeinderat vor, der es einstimmig befürwortete.

Die Kosten werden von der Gemeinde übernommen und halten sich mit 2500 Euro in Grenzen , da einfache Metalltafeln und Pfosten aus Recycling-Material verwendet werden. Die Kennzeichnungen auf den Schildern zeigen die verschiedenen Varianten einer Route an. Klar ersichtlich weisen die Tafeln den Wanderer auf die längere oder kürzere Wegstrecke und Abzweigungen hin.

Mit dem Wanderweg Nummer eins wurde nun die Beschilderung in Erlstätt gestartet. Dreh- und Angelpunkt ist der "Gasthof Fliegl". Von dort führt die sechs Kilometer lange Route über Tettenmoos, Kaltenbach nach Marwang und zurück.

Im Grabenstätter Bereich beginnen und enden alle Wege am Schloss. Ein Wanderweg führt beispielsweise über das Eichbergfeld nach Schneereut, Höring und Oberaschau wieder zurück zum Schloss.

Auf dieser Basis werden jetzt Zug um Zug Wanderwege auf einer Länge von 62 Kilometern an 41 Standorten ausgeschildert. Ergänzend dazu ist vom Arbeitskreis auch noch vorgesehen, eine begleitende Wanderkarte herauszugeben. kem

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser