Weihnachtszauber auf Christkindlmarkt

Traunstein - Wenn das Christkind am ersten Adventswochenende den Traunsteiner Christkindlmarkt eröffnet, beginnt in der Stadt "offiziell" die Weihnachtszeit.

Wenn das Christkind am ersten Adventswochenende den Traunsteiner Christkindlmarkt eröffnet, beginnt in der Stadt "offiziell" die Weihnachtszeit. In 30 weihnachtlich geschmückten Holzhütten finden die Besucher bis 24. Dezember Glühwein, Süßigkeiten und Handwerkskunst.

"Geschenke besorgen, die Vorfreude auf Weihnachten genießen und das Warten auf das Christkind verkürzen - das kann man am besten in unserer festlich geschmückten Stadt, die in den Wochen vor Weihnachten viele Attraktionen zu bieten hat", beschreibt Oberbürgermeister Manfred Kösterke den Reiz der Advents- und Weihnachtszeit in Traunstein. Alle Jahre wieder lassen sich große und kleine Besucher von der Atmosphäre auf dem Stadtplatz verzaubern: Auf dem Christkindlmarkt treffen sie sich mit der Familie, Freunden, Bekannten oder Kollegen, um Glühwein zu trinken, eine Bosna zu essen oder an den Ständen nach schönen Dingen Ausschau zu halten.

Umgeben von den Häusern der Altstadt bietet der Traunsteiner Christkindlmarkt aber nicht nur ein verlockendes Warenangebot, sondern auch ein stimmungsvolles Begleitprogramm, für das sich die Stadt Traunstein und die Standbesitzer wieder einiges haben einfallen lassen. Neues Christkind ist die 14-jährige Lena Schroll aus Chieming. "Einmal Christkind sein zu dürfen - damit erfüllt sich für mich ein Traum", freut sie sich. Zu Fanfarenklängen wird sie am Freitag, 25. November, um 17 Uhr auf dem Stadtplatz "einschweben", um mit dem Oberbürgermeister den Christkindlmarkt zu eröffnen. Zu den musikalischen Höhepunkten des Programms zählen am Freitag, 2. Dezember, um 17 Uhr ein Adventskonzert in der Stadtpfarrkirche St. Oswald, das die Musikschule der Stadt Traunstein zusammen mit den Traunsteiner Pfarreien gestaltet, und der Auftritt von Michael Alf ("Swinging Christmas") am Donnerstag, 8. Dezember, um 17 Uhr.

Nicht nur die Erwachsenen können die weihnachtliche Stimmung auf dem Christkindlmarkt genießen, sondern auch die kleinen Besucher werden staunen, wenn am 5. Dezember um 17 Uhr der Nikolaus persönlich auf den Stadtplatz kommt, um die Kinder mit Lebkuchen zu beschenken. Auch das nostalgische Karussell, die Weihnachtskrippe und die Modelleisenbahn lassen Kinderherzen höher schlagen. Außerdem stehen für die kleinen Besucher immer wieder Bastelstunden mit Kunsthandwerkern auf dem Programm.

Für eine ganz besondere Stimmung in Traunstein sorgen die Märchenfiguren, die auf Initiative der Werbegemeinschaft während der Advents- und Weihnachtszeit vor den Geschäften stehen. Bei einer Lichternacht am Donnerstag, 8. Dezember, können die Kunden bis 20 Uhr ihre Weihnachtsgeschenke einkaufen. Umrahmt wird die Lichternacht von Feuerspuckern, die in den Straßen der Innenstadt eine atemberaubende Show zeigen werden. Einen weiteren Auftritt haben die "Bergener Feuerdeifen" am Samstag, 10. Dezember, beim Perchtentanz auf dem Stadtplatz. Die Perchten der Gruppe "Hochberg Pass" werden ihren Tanz um 17 Uhr vor dem Rathaus aufführen. Weihnachtslieder selber singen können die Besucher am Mittwoch, 14. Dezember, mit Ernst Schusser und Eva Bruckner vom Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern von 18 bis 20 Uhr im Brunnenhof des Rathauses.

Auf Initiative der Standbesitzer wird während des Christkindlmarktes auch wieder eine Weihnachtstombola durchgeführt, bei der tolle Preise zu gewinnen sind. Der Erlös ist für die Aktion "Die im Dunkeln sieht man nicht" von Charlotte Wamsler bestimmt, die seit über 25 Jahren bedürftige Menschen in Traunstein unterstützt. Zusätzlich zu den Einnahmen aus dem Losverkauf werden die Standbesitzer den Erlös einer Benefizaktion am Sonntag, 18. Dezember, um 17 Uhr beisteuern, zu der die Schauspieler Max Müller und Michael Grimm von den "Rosenheim Cops" Autogramme geben und Weihnachtsgeschichten vorlesen. Am Tag vor Heiligabend kommen das Christkind und der Heilige Nikolaus noch einmal auf den Christkindlmarkt, um die Besucher ab 17 Uhr bei einer "Alpenländischen Weihnacht" mit dem Bläserquartett Schillinger auf das Fest einzustimmen.

Was sonst noch auf dem Christkindlmarkt geboten ist, kann man in einer kostenlosen Broschüre nachlesen oder im Internet unter www.christkindlmarkt-traunstein.de abrufen. Öffnungszeiten sind unter der Woche von 11 bis 20 Uhr, am Samstag von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 13 bis 20 Uhr. An Heilig Abend ist der Christkindlmarkt von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

re/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser