Max-Wieninger-Gedächtnisturnier in Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Turniersponsor Stefan Wieninger, getragen von Biathlon Bundestrainer Fritz Fischer und GC Ruhpolding Präsident Herbert Fritzenwenger, im Kreise der Sieger in den jeweiligen Kategorien

Ruhpolding - Schon nach wenigen Wiederholungen gilt das Max-Wieninger-Gedächtnisturnier als eines der attraktivsten Turniere des GC Ruhpolding. Vergangenen Samstag war es wieder soweit.

So machten sich 46 2er-Teams auf den Weg um im Kanonenstart einen Vierer mit Auswahldrive zu spielen. Angemeldet waren bei einer max. Teilnehmerzahl von 104, 110 Golferinnen und Golfer. Die Wettervorhersage war aber so schlecht, dass einigen einen Tag vor dem Start noch eingefallen war, dass man doch nicht teilnehmen kann. Doch was die Teilnehmer am vergangenen Samstag erleben durften, war ein Golfturnier wie es unterhaltsamer nicht sein kann.

Das Wetter spielte mit. Über den gesamten Zeitraum war es bei angenehmen Temperaturen meist trocken und eine Freude auf dem durch das Greenkeeperteam hervorragend vorbereiteten Platz zu spielen. Die Getränkeversorgung auf dem Platz war durch verschiedene Verpflegungspunkte bestens gelöst. Zudem wartete eine herrliche Halfwayverpflegung nach Bahn 9 auf die Teilnehmer. Das beste Ergebnis des Tages wurde durch das Team Hans Peter Thurmayr und Herbert Fritzenwenger erzielt. Mit 29 Bruttopunkten gewannen sie vor dem Familienduo Richard Jany sen. und Christian Jany mit 25 Bruttopunkten. Platz 3 nahmen punktgleich, ebenfalls mit 25 Bruttopunkten, Richard Freimoser und Toni Beckerbauer ein.

Eine ganz spezielle Sonderwertung ließ sich der Veranstalter ebenfalls einfallen. An Loch 10, dem leichtesten Loch auf dem Platz, konnte gegen einen Einsatz von 20 Euro gewettet werden. Trifft man auf der kurzen Bahn mit dem Abschlag das Grün oder nicht? Zu gewinnen gab es einen Kasten nach Wunsch, aus der Produktpalette der Brauerei Wieninger. Jeder einzelne Teilnehmer nahm an dieser Wette teil. Der Erlös kam der kleinen Miriam aus Ruhpolding zu Gute, die seit ihrer Geburt gesundheitliche Probleme hat und mit diesem Erlös eine schon lange geplante Therapie durchführen kann.

Die Max Wieninger Stiftung erhöhte den Betrag noch einmal und konnte an die Mutter von Miriam einen Scheck in Höhe von 3000 Euro überreichen. Die Freude über das Ergebnis war vor allen Dingen Miriam anzusehen, die es nach anfänglicher Nervosität genoss, unter den Golfern zu verweilen. 

Durch die Siegerehrung führten Stefan Wieninger und Präsident Herbert Fritzenwenger. Sie überreichten die diversen Preise an die erfolgreichen Teams. Nicht die Ergebnisse sondern das Ereignis an sich wurde im Anschluss noch gebührend gefeiert.

Die Ergebnisse:

1. Thurmayr, Hans-Peter

Fritzenwenger, Herbert GC Ruhpolding, 29 Punkte

2. Jany, Richard

Jany, Christian GC Ruhpolding, 25 Punkte

3. Freimoser, Richard

Beckerbauer, Anton GC Ruhpolding, 25 Punkte

Pressemitteilung Golf Club Ruhpolding e.V.

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser