Zivilcourage wird belohnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd bedankte sich mit einem persönlichen Schreiben für ihre Zivilcourage,

Trostberg - „Hinsehen statt Wegschauen“ – für drei junge Feuerwehrmänner und eine Bürgerin aus der Region sind diese Schlagwörter keine leeren Thesen, sondern konkrete Handlungsmaxime.

Die zwei Tachertinger, Christian Grassl (29 J.), Christian Scherbauer (29 J.) und der Trostberger Christoph Seehofer (29 J.), alle drei bei der Fa. Linde beschäftigt, im Nebenamt Feuerwehrmänner bei der Betriebsfeuerwehr der Fa. Linde und der Freiwilligen Feuerwehr Tacherting, griffen verantwortungsvoll und beherzt der Polizei unter die Arme:

Im Sommer dieses Jahres bemerkte eine Anwohnerin im Gewerbegebiet von Tacherting gegen Mitternacht einen Mann, der gerade in eine Kfz-Werkstätte gewaltsam einbrach. Beherzt griff die Dame zum Telefon und verständigte die Einsatzzentrale in Rosenheim. Sie gab auch gleich eine detaillierte Personenbeschreibung durch und den Hinweis, dass der Täter nach dem Einbruch mit einem Kraftrad geflüchtet war.

Die drei jungen Männer waren zufälligerweise zur gleichen Zeit gemeinsam in einem Pkw unterwegs, als sie bemerkten, wie ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht hinter dem flüchtigen Einbrecher her war. Die „Feuerwehrmänner“ schätzten die Fahndungssituation richtig ein, aus intuitiver Kombination und stimmigem Bauchgefühl heraus nahmen sie an der Verfolgung des flüchtigen Kradfahrers teil. Als das Polizeifahrzeug dem Tatverdächtigen durch eine Fußgänger- und Radunterführung nicht mehr folgen konnte, waren die couragierten Männer schon zur Stelle: Zu Fuß nahmen sie auf der anderen Seite der Unterführung die Verfolgung des Einbrechers auf und konnten ihn kurz danach festhalten und der Polizeistreife übergeben.

Durch den schnellen Anruf der Anwohnerin und das beherzte Eingriffen des „Männer-Trios“ konnte der Einbrecher festgenommen werden. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass eine ganze Reihe von Einbrüchen auf sein Konto gingen.

Der Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd bedankte sich bei der Anruferin und den drei Männern mit einem persönlichen Schreiben für ihre Zivilcourage, ihr mutiges und entschlossenes Vorgehen. Über den Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Trostberg, EPHK Martin Hammerl, ließ er ihnen einen angemessenen Geldbetrag als Belohnung aushändigen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser