Sexuelle Belästigungen: Polizei ermittelt Täter

Altenmarkt - Die Identität des Mannes, der zwei Frauen am Faschingsdienstag sexuell belästigt hat, ist nun bekannt. Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein hat gestanden.

Wie berichtet, hatte eine 33-Jährige am Faschingsdienstag Anzeige erstattet, weil sie auf dem Nachhauseweg von einem Mann sexuell belästigt worden war. Danach meldete sich eine zweite Geschädigte, der am selben Tag ähnliches widerfuhr. Den Ermittlern der Kripo Traunstein gelang es jetzt, den Täter zu ermitteln.

Eine 33-jährige Frau aus Traunstein hatte am Faschingsdienstag eine Veranstaltung in Altenmarkt besucht und war danach zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als sie in der Traunsteiner Straße mit einem jungen Mann zusammentraf, der ihr sexuelle Angebote machte. Die Geschädigte ließ sich von Anfang an darauf nicht ein und wehrte sich schließlich, als der junge Mann immer zudringlicher und auch handgreiflich geworden war. Ihr gelang es, an einer nahegelegenen Haltestelle in einen Bus zu flüchten.

Eine 22-jährige Traunreuterin, die von dem Fall in den Medien gelesen hatte und der am Faschingsdienstag selbiges widerfahren war, meldete sich dann bei der Kriminalpolizei in Traunstein. Auch sie war von einem jungen Mann am Abend des Faschingsdienstags in Altenmarkt belästigt und betatscht worden. Der Täter war davongelaufen, als eine Passantin vorbeigekommen war.

Den Ermittlern der Kripo Traunstein gelang es schnell, einen Tatzusammenhang der beiden Fälle herzustellen und einen 19-Jährigen aus dem Landkreis Traunstein als Verdächtigen zu ermitteln. Bei seiner Vernehmung am heutigen Tag gab der junge Mann beide Taten zu. Gegen ihn laufen Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Beleidigung auf sexueller Grundlage.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Altenmarkt an der Alz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser