Pressemitteilung Dr. Peter Ramsauer, MdL (CSU)

Aubergtunnel geht in den Regelbetrieb

Peter Ramsauer stellt Verkehrsminister Scheuer, den Fortschritt des Projekts im Zuge der B 304 in Altenmarkt vor.
+
Als vor Ort zuständiger Wahlkreisabgeordneter stellte Ramsauer, einer der Amtsvorgänger Scheuers, den Fortschritt des Projekts im Zuge der B 304 vor.

Altenmarkt - Dr. Peter Ramsauer hat Altenmarkt nach Berlin gebracht: Ursprünglich war der offizielle Akt als Vor-Ort-Termin geplant gewesen.

Da die Verkehrsfreigabe jedoch aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht in Altenmarkt stattfinden konnte, trafen sich Scheuer und Ramsauer stattdessen heute in Berlin. Als vor Ort zuständiger Wahlkreisabgeordneter stellte Ramsauer, einer der Amtsvorgänger Scheuers, den Fortschritt des Projekts im Zuge der B304 vor. Anlass dafür ist der Übergang vom Probebetrieb des Tunnels in den Regelbetrieb am kommenden Montag.

Der Bund hat rund 29,6 Millionen Euro in den 1,5 Kilometer langen ersten Teilabschnitt der Ortsumgehung Altenmarkt investiert. Herzstück ist der 427 Meter lange Aubergtunnel. Auf Einladung von Ramsauer will sich Minister Scheuer im kommenden Jahr auch vor Ort noch einmal ein Bild machen und sich gleichzeitig über den Planungsstand des anschließenden zweiten Bauabschnitts informieren.

Ramsauer: „Die Ortsumgehung mit dem Aubergtunnel ist ein großer Gewinn für Altenmarkt! Der Probebetrieb läuft bereits seit Anfang November erfolgreich unter Realbedingungen - also unter Verkehr. Das ist die ideale Voraussetzung, um die lang ersehnte Ortsumgehung nun endlich auch offiziell für den Verkehr freizugeben.“

Scheuer: „Durch die Ortsumgehung entlasten wir die Anwohner vom Durchgangsverkehr. Das heißt: weniger Lärm, weniger Abgase und mehr Verkehrssicherheit. Altenmarkt wird ruhiger, sicherer und lebenswerter! Außerdem stärken wir die B 299 und die B 304 weiter als wichtige Verbindungsachsen.“

In Altenmarkt an der Alz treffen zwei überregional bedeutsame, stark genutzte Verbindungsstrecken aufeinander - die B299 und die B304. Entlang der sogenannten Traun-Alz-Achse liegen zahlreiche Städte und Gemeinden mit hoher Wirtschaftskraft und vielen Arbeitsplätzen.

Die Ortsumgehung Altmarkt an der Alz wird in zwei Abschnitten realisiert. Für den zweiten Bauabschnitt - die B 299-Umfahrung Altenmarkts im Osten mit einer Länge von 6,3 Kilometern - wurde bereits vor 2 Jahren der Vorentwurf genehmigt und bis Ostern soll das Planfeststellungsverfahren beginnen.

Pressemitteilung Wahlkreisbüro Dr. Peter Ramsauer, MdL (CSU)

Kommentare