HAUSHALT VERABSCHIEDET

So investiert Altenmarkt heuer die Millionen

+
Bürgermeister Stephan Bierschneider
  • schließen

Altenmarkt - Bürgermeister Bierschneider und sein Kämmerer können auf gute Haushaltsdaten blicken: Die Verschuldung sinkt weiter, zwei Millionen Euro können heuer investiert werden.

Einstimmig hat der Altenmarkter Gemeinderat am Dienstag den Haushalt für 2017 beschlossen. Der Gesamthaushalt beträgt 9,33 Millionen Euro und bewegt sich "auf dem Level der Vorjahre", wie Bürgermeister Stephan Bierschneider betont. 7,25 Millionen Euro davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt, 2,08 Millionen Euro auf den Vermögenshaushalt.

Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt bei 63 Euro - "ein Rekordtief seit zehn Jahren", so Bierschneider. Zum Vergleich: In Kirchanschöring liegt die Pro-Kopf-Verschuldung bei 129 Euro, in Unterwössen bei 600 Euro und in Traunstein bei 1268 Euro. Dagegen hat Altenmarkt Rücklagen in Höhe von 240 Euro je Einwohner. Bereits seit 2009 werden Kredite getilgt, so auch heuer.

Etwa zwei Millionen Euro werden 2017 insgesamt investiert. Die größten Posten: Die Sanierung des Trinkwasserhochbehälters wird zu Ende gebracht und Außenbereiche werden mit Breitband erschlossen - beide Maßnahmen kosten jeweils 500.000 Euro. Außerdem übernimmt die Gemeinde heuer wieder zusätzliche 500.000 Euro, damit die Kindergarten-Gebühren für die Eltern nicht steigen. Seit 2006 wurden sie nicht mehr erhöht.

xe

Zurück zur Übersicht: Altenmarkt an der Alz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser