Kommunalwahl 2020

Michael Pöpperl will Bürgermeister in Altenmarkt werden 

+
Mit Michael Pöpperl (rechts) als Bürgermeisterkandidaten gehen die Freien Wähler Altenmarkt-Rabenden ins Rennen um den Rathausstuhl. Mit ihm freute sich der FW-Ortsvorsitzende Hans Stoiber. Die offizielle Nominierungsversammlung ist am 27. Juni.

Altenmarkt - Michael Pöpperl soll in den Wahlkampf für die Kommunalwahl am 15. März 2020 ziehen. Das beschloss der Vorstand der Freien Wähler Altenmarkt-Rabenden einstimmig.

Nach dem Willen der Freien Wähler Altenmarkt-Rabenden soll ihr stellvertretender Vorsitzender Michael Pöpperl im kommenden Frühjahr Bürgermeister werden. Einstimmig beschloss man am vergangenen Montag, den 20. Mai, in einer Vorstandssitzung im Gasthof Husarenschänke mit dem 49-jährigen Bankbetriebswirt in den Wahlkampf für die Kommunalwahl am 15. März 2020 zu ziehen. 

„Ich spüre es und brenne dafür, etwas bewegen zu können, da war bei mir schon immer so, ob privat oder im Beruf, in der Feuerwehr oder nun jetzt auch bei den Freien Wählern“, betonte der zweifache Familienvater (zwei Töchter) und seit 2004 amtierende Vorstandsvorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Trostberg. 

Die Freude und das Interesse an der Kommunalpolitik habe er 2013 entdeckt, als er von seinem Nachbarn, dem FW-Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat Wolfgang Losert gefragt worden sei, ob er sich 2014 als FW-Gemeinderatskandidat aufstellen lassen wolle, erinnerte Pöpperl. Für den Einzug in den Gemeinderat hatte es damals zwar nicht ganz gereicht, doch erhielt er auf Anhieb so viele Stimmen, dass er zum zweiten Nachrücker avisierte. 

Den Schwung galt es mitzunehmen und so übernahm Pöpperl in der Vorstandschaft zunächst das Amt des Schriftführers und seit 2017 steht er dem FW-Ortsvorsitzenden Hans Stoiber als Stellvertreter zur Seite. Ganz bewusst verzichtete Pöpperl in der Vorstandssitzung darauf, das Wort „Wahlkampf“ in den Mund zu nehmen. Im „Rennen um den Rathausstuhl“ wolle er „eine vernünftige Arbeit abliefern“ und es soll „alles sachlich und fair ablaufen“, betonte Pöpperl.

Des Weiteren bildete man in der Sitzung ein Kandidaten-Unterstützungsteam unter der Federführung von Wolfgang Losert und Herbert Hager, dem alle 14 Vorstandsmitglieder angehören. Auch über das Thema Wahlkampfinanzierung wurde gesprochen. Offiziell nominiert werden soll Pöpperl am 27. Juni in einer öffentlichen Aufstellungsversammlung. Man arbeite derzeit auch an einer ausgewogenen Gemeinderatskandidatenliste, befinde sich auf einen guten Weg, „doch es ist noch nichts festgezurrt“, so FW-Chef und 2. Bürgermeister Hans Stoiber. Im kommenden November werde man die Kandidaten der Öffentlichkeit präsentieren.

2008 war Hans Stoiber als FW-Bürgermeisterkandidat ins Rennen um den Rathausstuhl gegangen und verlor gegen den seitdem amtierenden Bürgermeister Stephan Bierschneider (CSU) in der Stichwahl. 2014 hatte der FW-Ortsverband keinen eigenen Kandidaten.

mmü

Zurück zur Übersicht: Altenmarkt an der Alz

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT