Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ovb24.de stellt die Brauereien in der Region vor

Klosterbrauerei Baumburg: „Im Chiemgau ganz oben“

Klosterbrauerei Baumburg in Altenmarkt
+
Die Klosterbrauerei Baumburg in Altenmarkt liegt in unmittelbarer Nähe zum Kloster.

Altenmarkt - Hopfen und Malz, Gott erhalt‘s - diesen Spruch kennt jeder. Ebenso wie das Reinheitsgebot aus dem Jahr 1516, ein Garant für süffiges und gutes Bier. Bayern und das bayerische Bier - eine Liebesgeschichte, die seit Jahrhunderten besteht. ovb24.de nimmt die Brauereien in der Region ein bisserl genauer unter die Lupe. Dominik Tapper von der Klosterbrauerei Baumburg steht uns Rede und Antwort:

+++ Hier finden Sie einen Überblick über alle Brauereien der ovb24-PAY-Serie+++

Seit wann gibt es Ihre Brauerei?

Das offizielle Gründungsjahr ist 1612. Die Klosterbrauerei Baumburg ist Eigentum der Familie Dietl, wird aber von einem externen Geshchäftsführer geleitet.

Wie sieht die Gründungsgeschichte aus?

Die Brauerei wurde im ehemaligen Kloster Baumburg zur Versorgung der Bewohner und Besucher gegründet. Damals wie heute werden die Biere mit Gerste aus dem Anbau rund um Baumburg gebraut.

Wie erklärt sich Ihr Brauerei-Logo und das Etikett?

Unser Logo ist Bestandteil des Wappen des Landkreises Traunstein beziehungsweise der Gemeinde Altenmarkt. Der Baum in der Burg weist wohl auf eine frühzeitliche hölzerne Burg hin.

Hat Ihre Brauerei einen Werbeslogan?

Unser Slogan lautet „Im Chiemgau ganz oben“.

Gibt es Vereine, Mannschaften, etc., die von Ihnen gesponsert werden?

Natürlich gibt es die ein oder andere Mannschaft, die im Baumburger-Dress sportelt. Für professionelles Sponsoring sind wir aber zu klein.

Wie viele Angestellte gibt es bei Ihnen? Bilden Sie aus - wenn ja, in welchen Bereichen?

Zur Zeit besteht unsere Mannschaft aus 14 Personen. Wir bilden Brauer und Mälzer aus.

Welche Biere stellen Sie her? 

Wir brauen Helles, Pils, Export, Kloster Weiße, Bio Dunkel, Märzen-Spezial, Festbier (nur auf Vorbestellung), hellen und dunklen Bock, Weißbierbock, hellen und dunklen Doppelbock, Stopfbock, hellen und dunklen Eisbock und Weißbier-Eisbock. Unser Bockbiersortiment ist einmalig und mehr als nur Craftbier: Es ist ein bayerisches Traditionsbier in all seine Facetten.

Wie stehen Sie zur Craft-Beer-Bewegung?

Ich denke die Art, wie wir Kleinbrauer arbeiten, entspricht der Art eines Craftbiers - obwohl wir so nie nennen würden.

Ist das Reinheitsgebot noch zeitgemäß?

Das Reinheitsgebot mit seinen Einschränkungen ist nicht immer sinnvoll. Es erschließt sich nicht wirklich warum man Gerstenmalzbiere nicht auch obergärig vergären kann. von solch sinnlosen Einschränkungen gibt es einige. Das ist wohl auch dem Alter der Vorschrift geschuldet. Grundsätzlich sind wir jedoch schon der Meinung, dass nicht alles was geht auch gemacht werden muss. Man kann auch auf traditionelle Weise viel verschiedene und auch kreative Biere brauen.

Woher beziehen Sie Ihre Rohstoffe für die Herstellung Ihrer Biere?

Den Hauptteil der Gerste die wir verbrauen, bauen wir um Baumburg herum an. Weizenmalz beziehen wir aus Nordbayern. Spezialmalz aus Franken. Unser Hopfen kommt aus Bayern. Wir verbrauen keine ausländischen Rohstoffe.

Stichwort Einzugsgebiet: Wo kann Ihr Bier überall erworben werden?

Wir sind eine kleine regionale Brauerei und liefern nur rund um den Kamin. Bier durch ganz Deutschland zu transportieren halten wir für keine ökologisch lohnenswerte Art zu verkaufen. Weil wir darum gebeten wurden, sind wir in zwei Biershops vertreten.

Auf welchen Festen sind Sie vertreten und welche Wirtschaften werden beliefert/stehen bei Ihnen unter Vertrag?

Darüber haben wir genauere Informationen auf unserer Homepage.

Wie viel Liter Bier werden pro Jahr bei Ihnen abgefüllt?

Wie füllen nur unser Fassbier bei uns im Haus ab. Unser Flaschenbier wird beim Weißbräu Schwendl abgefüllt. Wir brauen circa 6500 Hektoliter Bier im Jahr.

Wie geht es Ihnen in der Corona-Pandemie aktuell und wie blicken Sie in die Zukunft?

Da wir normalerweise sehr viele unserer Biere in der Gastronomie absetzen, war es schon hart. Aber unsere Kunden haben uns geholfen und das Bier im Handel gekauft und zu Hause getrunken. Das hat uns sehr gefreut.

Rückblick auf die letzten 10 Jahre: Was ist da besonderes passiert? Gab es ein besonderes Jubiläum?

Besonders hat uns unser 400-jähriger Geburtstag im Jahr 2012 gefreut. Auch das Zehnjährige des Baumburger Kultursommers war ein schönes Jubiläum.

Ausblick: Stellen Sie in Zukunft besondere Aktionen in Aussicht?

Eine Aktion freut uns ganz besonders: Erstmals konnten wir für das Burschenfest des Burschenvereins Seeon 2022 die Gerste direkt in der feiernden Ortschaft, in der Nähe des zukünftigen Festplatzes, anbauen. Aus der wird dann das Festbier fürs Fest gebraut. Das finden wir super.

Abschließend ein Satz über Sie: Was zeichnet Ihre Brauerei aus?

Ich denke schon, dass wir uns als Spezialist für bayerisches Traditionsbier bezeichnen dürfen.

mb

Kommentare