Video zeigt Rettungsaktion bei Altenmarkt

Fünfköpfige Familie kentert - Bootsfahrverbot auf der Alz bleibt

Einsatz Wasserwacht wegen Schlauchboot auf Alz
+
Wasserrettung Alz--0049.jpg

Altenmarkt - Am Samstagnachmittag, 8. August, kam es an der Alz zwischen Altenmarkt und Truchtlaching auf Höhe Offling zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte. Was war geschehen?

Update, 11. August: Bootsfahrverbot auf der Alz bleibt


Nach den Regenfällen der letzten Woche bleibt die Alz ab dem Alzbad Truchtlaching für Bootsfahrten gesperrt. Das Landratsamt Traunstein verlängert die Sperrung damit vorerst bis einschließlich kommenden Freitag. Der aktuelle Wasserspiegel liegt noch deutlich über dem mittleren Wasserstand der Alz.

Die Verlängerung der Sperrung erfolgte nach gemeinsamer Abstimmung zwischen dem Landratsamt, der DLRG sowie dem Wasserwirtschaftsamt Traunstein und der Gemeinde, nachdem es am Samstag, den 8. August zum Einsatz von Rettungskräften gekommen war, um die fünfköpfige Familie zu retten.


Update, 15.55 Uhr: Video zeigt Rettungsaktion

Die DLRG Traunstein-Siegsdorf hat ein Video von der dramatischen Rettungsaktion auf Facebook gepostet.

Update, 13.59 Uhr - Pressemitteilung Polizei

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Gegen 15.50 Uhr ereignete sich ein Badeunfall auf der Alz bei Niesgau. Eine fünfköpfige Familie war mit ihrem Schlauchboot an einen in die Alz gestürzten Baum geraten. Das Schlauchboot kenterte. Aufgrund des aktuellen Hochwassers der Alz konnte sich die Familie nur schwer an dem Baum festhalten, um nicht weiter flussabwärts gerissen zu werden. Die Familie konnte sich nicht selbstständig aus der Strömung befreien.

Die alarmierten Rettungskräfte der DLRG konnten die Familie schnell ausfindig machen und anschließend aus der Strömung retten. Die angeforderten Rettungshubschrauber aus Österreich und einem Polizeihubschrauber wurden nicht mehr benötigt. Die Familie wurde am Unglücksort medizinisch untersucht und konnte dann unverletzt wieder entlassen werden. Die Einsatz- und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Es wird seitens darauf hingewiesen aufgrund des Hochwassers besondere Vorsicht beim Baden in Gewässern, vor allem bei fließenden Gewässern, walten zu lassen.

Pressemeldung Polizei Trostberg

Die Erstmeldung:

Am Samstagnachmittag, 8. August, kam es an der Alz zwischen Altenmarkt und Truchtlaching auf Höhe Offling zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte. Dort waren Personen mit einem Schlauchboot auf der Alz unterwegs. Auf Höhe Offling blieb das Schlauchboot an einem Baum im Wasser hängen und wurde beschädigt, so dass die Personen sich in der starken Strömung an dem Baum festhalten mussten. Eine großangelegte Rettungsaktion, bei der die Feuerwehr, DLRG, Wasserwachten, Rettungsdienste und ein Hubschrauber im Einsatz waren, rettet den Wassersportler nach Informationen von vor Ort das Leben.

Fotos: Rettungeinsatz an Alz zwischen Altenmarkt und Truchtlaching

Aufgrund des weiterhin hohen Wasserstandes sowie gefährlich liegendem Schwemmholz im Fluss, ist die Alz ab Truchtlaching bis Montag, 10. August, vorsorglich gesperrt. Die Sperrung erfolgte nach gemeinsamer Abstimmung zwischen der Polizei, Freiwilligen Feuerwehr, DLRG sowie dem Bayerischen Roten Kreuz.

FDL/Lamminger, mw

Kommentare