Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Übung: Mehrere Personen vermisst!

+

Altenmarkt/Stein - Die Feuerwehrjugend aus Stein/Traun und Altenmarkt stellte sich einer gemeinsamen Übung. Mehrere Personen wurden vermisst, darunter auch ein Kamerad aus den eigenen Reihen!

Am Dienstagabend, 5. Mai, rückten die Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren aus Stein/Traun und Altenmarkt zu einer gemeinsamen Einsatzübung an die Traun zwischen Stein und Altenmarkt auf Höhe des Berndlringes aus. Unter realitätsnahen Vorgaben wurde das Suchen von vermissten Personen in unwegsamen Gelände geübt. Hierzu mussten die angehenden Feuerwehrfrauen und -Männer, in Gruppen eingeteilt, bestimmte Gebiete unter Anleitung von erfahrenen Gruppenführern nach vermissten Personen durchsuchen. Nachdem die ersten beiden Personen schnell gefunden waren, wurden diese erstversorgt und abtransportiert.

Eigentlich der Meinung die Übung sei hier schon zu Ende, wartete auf die angehenden Floriansjünger dann doch noch eine größere Herausforderung. Es wurde plötzlich ein Kamerad vermisst. Jetzt hieß es schnell handeln und mittels Wärmebildkamera erneut auf die Suche gehen. Auch diese Aufgabe wurde innerhalb kurzer Zeit gelöst. Man fand den Kameraden abgestürzt unter einem Baum bewusstlos liegen. Mittels Schaufeltrage - und unter großer Anstrengung aller Beteiligten - musste der Verletzte über einen Hang hinauf transportiert werden. Anschließend waren noch mehrere hundert Meter zum Feuerwehrfahrzeug zurückzulegen.

Einsatzübung der Jugendfeuerwehren

 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje
 © FDL/Benje

Nachdem der Einsatz nochmals kurz besprochen wurde, traf man sich noch im Gewerbegebiet für ein Gruppenfoto. Die beiden Feuerwehren aus Stein und Altenmarkt führen regelmäßig solche gemeinsamen Übungen mit den Nachwuchskräften durch. Zum einen natürlich um die Floriansjünger auf ihre kommenden Aufgaben vorzubereiten, aber auch um die Jugendgruppen einander näher zu bringen.

FDL/Benje

Kommentare