Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine weiß-blaue Revue im Bauernhausmuseum

Bauernhausmuseum Amerang
+
Bettina Mittendorfer erweckt die Werke Georg Queris im Kuhstall des Bernöderhofes zu neuem Leben

Amerang – Das gab es noch nie im Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern: eine bayerische Lesung mit Altersbeschränkung! Beim großen Georg Queri-Abend am Sonntag, dem 31. Mai 2015 ist der Eintritt erst ab 16 Jahre erlaubt.

Es geht um „Buam und Madln, Liebe und Tod, und um den Geschlechtsverkehr“ – sagt Schauspielerin Bettina Mittendorfer. Sie erweckt in ihrer szenischen Lesung die deftigen Werke des Autors zum Leben – da wird es kraftbayerisch, urig, erotisch. Georg Queri (1879-1919) war zu Lebzeiten zensiert, dem damaligen Publikum blieb er unbekannt. Wegen seiner Bücher „Bauernerotik und Bauernfehme in Oberbayern“ und „Kraftbayrisch“ wurde ihm sogar ein Sittlichkeitsprozeß gemacht, den er jedoch gewann. Ein Schriftsteller, der eine Schauspielerin und Charakterdarstellerin wie Bettina Mittendorfer reizt.

„Er ist frech, er ist bayerisch urig und er schreibt so, wie die Leute im Wirtshaus an den Stammtischen geredet haben.“ Genau so etwas ist wie geschaffen für das Bauernhausmuseum, meint Mittendorfer. „Queri passt da zweimal hin: eine Lesung in einem ehemaligen Kuhstall neben dem Misthaufen – das ist ein tolles Ambiente.“ Die Besucher dürfen sich auf einen unterhaltsamen Abend mit einer sehens- und hörenswerten Interpretation der Werke Queris freuen. Denn Bettina Mittendorfer ist nach eigenen Worten „ehrgeizig, zielstrebig, selbstbewusst und sensibel“. Sie versteht es ausgezeichnet, sich in bayerische Charaktere einzuarbeiten. Kein Wunder, dass sie als Schauspielerin sehr gefragt ist. So dreht sie derzeit drei Fernsehfilme, einen Kinofilm im Sommer und eine österreichische Filmproduktion.

„Ich bin gut eingespannt“, erzählt sie. Deshalb hat sie zu ihrem eigenen Bedauern kaum Muße, neue Lesungen auszuarbeiten. „Ich habe im Hinterkopf so viele Ideen, aber vor dem nächsten Jahr werde ich keine Zeit mehr haben.“ Besonders Frauenporträts haben es ihr angetan. Eine ihrer Ideen ist eine Lesung aus Werken von Claire Goll. „Sie war eine emanzipierte Frau und eine Friedensaktivistin, über sie will ich auf jeden Fall etwas machen.“ Beim großen Georg Queri-Abend im Bauernhausmuseum Amerang präsentiert Bettina Mittendorfer Gstanzl, Verserl, Gedichte und Erzählungen. Begleitet wird sie von Florian Burgmayr am Akkordeon.

Die Lesung am Sonntag, 31.5.2015 beginnt um 19:00 Uhr, der Eintritt beträgt 15,00 Euro. Reservierungen sind unter der Telefonnummer 08075 / 91 509 11 oder per E-Mail an museumsladen@bhm-amerang.de möglich.

Pressemitteilung Bauernhausmuseum Amerang

Kommentare