Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schulbus kracht in Strommast

Amerang - Ein Busfahrer verlor die Kontrolle über seinen Schulbus, kam von der Straße ab und krachte gegen einen Strommast. Kinder waren zum Unfallzeitpunkt zum Glück nicht an Bord.

Amerang. Zu einem schadensträchtigen Unfall kam es am Nachmittag des Dienstag im Bereich der Ortsdurchfahrt von Stephanskirchen. Ein Schulbus geriet am rechten Fahrbahnrand in einen dort angehäuften Schneehaufen, der Fahrer verlor offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Bus kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Strommasten.

Der Fahrer blieb unverletzt. Zum unfallzeitpunkt befanden sich keine Kinder mehr im Bus. 

Nach ersten Schätzungen entstand am Bus ein Sachschaden von 8000 Euro, am Strommasten, der noch am selben Nachmittag komplett erneuert werden musste, von mindestens 3000. Auch ein neben der Unfallstelle stehendes Gebäude wurde durch das Abreißen der Stromleitung leicht beschädigt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare