Arbeitsunfall: Glassplitter fliegt in Auge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Obing - Ein Arbeitsunfall hatte in Obing für einen 25-Jährigen dramatische Folgen: Ein Glassplitter bohrte sich in sein Auge. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus.

Am Morgen des 30.09.2013 wurde ein 25-jähriger Engelsberger in einem Betrieb in Obing so schwer am Auge verletzt, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus „Rechts der Isar“ nach München verbracht und dort operiert werden musste. Unfallursache waren Verladetätigkeiten eines 46-jährigen Trostbergers, bei denen sich ein Metallteil von der Laderschaufel löste und herunterfiel. Als das Metallteil den Scheinwerfer eines Fahrzeugs zerstörte, bekam der in der Nähe stehende Engelsberger einen der Glassplitter ins Auge. Gegen den Trostberger wurde ein Verfahren wegen Verdachts auf fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet, da er beim Verladen nicht dafür Sorge trug, dass sich niemand im Gefahrenbereich aufhält.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser