Brand in einer Werkstatt

Großeinsatz in Engelsberg: Auto in Vollbrand - 30.000 Euro Schaden

+
  • schließen
  • Markus Altmann
    Markus Altmann
    schließen

Engelsberg - Am Samstagmittag wurden zahlreiche Feuerwehren nach Jackhub alarmiert. 

Update, Sonntag 16.54 Uhr:

Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst wurde am Samstagvormittag alarmiert, da ein Kraftfahrzeug in einer Werkstatt im Gemeindegebiet Engelsberg Feuer fing. In der Werkstatt wurden Arbeiten an einem ausgesonderten Kfz durchgeführt und im Zuge dessen auch die Betriebsstoffe abgelassen. Diese entzündeten sich dann an einem noch heißen Arbeitsgerät, welches sich noch auf dem Werkstattboden befand.

Das daraufhin in Flammen stehende Fahrzeug wurde anschließend auf den Hof gezogen, in dem es dann von der Feuerwehr Engelsberg fachmännisch gelöscht werden konnte. Da vorerst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass das Feuer auch auf das daneben befindliche Wohnhaus überschlägt, wurden ebenfalls die benachbarten Feuerwehren aus Zeiling, Peterskirchen, Taufkirchen, Garching und Trostberg angefordert. Zudem waren Rettungskräfte aus Altötting, Trostberg und Freilassing sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort.

Bei dem Brand wurden vier Personen, teils mit Verbrennungen, teils mit Rauchgasvergiftungen, leicht verletzt und in die Kliniken nach Altötting und Trostberg verbracht. Der insbesondere am Gebäude und Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Update, 14.41 Uhr - Vier Personen verletzt

Am Samstag, den 11. Mai, brannte gegen 12 Uhr in einer Werkstatt eines landwirtschaftlichen Anwesens in Jackhub ein Auto. Daraufhin wurden die Rettungskräfte der Feuerwehren und Polizei zu einem Großeinsatz alarmiert. 

Bei der Reparatur des Fahrzeugs trat gewollt Benzin aus, als das Fahrzeug auf der Hebebühne stand. Warum das Auto in Flammen aufging, konnte ein Sprecher der Polizei Trostberg gegenüber chiemgau24.de nicht beantworten. Damit das Feuer nicht auf die Werkstatt überging, schoben die Anwohner das brennende Fahrzeug noch rechtzeitig ins Freie. Dort brannte es komplett aus.

Bei dem Brand wurden vier Personen verletzt. Eine Person erlitt leichte Verbrennungen am Unterarm, drei Personen wurden wegen einer Rauchvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert, bestätigte der Sprecher.

Es waren die Feuerwehren aus Engelsberg, Peterskirchen und Trostberg aus dem Landkreis Traunsein, die Feuerwehren aus Zeiling und Taufkirchen aus dem Landkreis Mühldorf sowie die Kreisbrandinspektion Traunstein und die UGOEL alarmiert. Vom Rettungsdienst waren der Rettungshubschrauber Christoph 14, vier Rettungswagen und der RLRD vor Ort.

Brand in Werkstatt: Auto steht in Flammen

Erstmeldung

Um kurz vor 12 Uhr wurden Rettungskräfte, Polizei und Feuerwehren nach Engelsberg gerufen. Laut ersten Informationen von vor Ort kam es dort in einer Werkstatt eines landwirtschaftlichen Gebäudes zu einem Brand. 

Dort sei ein defektes Auto gestanden, welches Benzin verloren haben soll. Bei Flexarbeiten kam es wohl zum Funkensprung und das Auto fing Feuer. Anwohner konnten das Auto ins Freie schieben und somit ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern. Das Auto stand im Vollbrand, als die alarmierten Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen. Auch die Werkstatt sei in Mitleidenschaft gezogen worden. 

Insgesamt seien zehn Personen vom Rettungsdienst untersucht worden. Drei Personen habe man in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr bestehe nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch nicht. Auch der Hubschrauber "Christoph 14" war im Einsatz. 

*Weitere Informationen und Bilder folgen*

Zurück zur Übersicht: Engelsberg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT