Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Konzert am Dreikönigstag

Weihnachtsmusik in der St.-Nikolaus-Kirche in Garching/Alz

Die schönsten Weihnachtslieder erklingen am Dreikönigstag mit dem Kammerchor Trostberg
+
Die schönsten Weihnachtslieder erklingen am Dreikönigstag mit dem Kammerchor Trostberg.

Am Tag der Heiligen Dreikönige (6. Januar) findet in der Pfarrkirche St. Nikolaus Garching/Alz um 17 Uhr eine festliche Abendmusik zum Abschluss des Weihnachtsfestkreises statt. Es erklingen nochmals die beliebtesten und bekanntesten Weihnachtslieder mit dem Kammerchor Trostberg unter der Leitung von Armin Salfer.

Die Meldung im Wortlaut:

Garching a. d. Alz - Zu Beginn wird die fünfstimmige Motette „Omnes de Saba venient“ (Alle kommen aus Saba) von Jacobus Gallus zum Fest der Heiligen Dreikönige erklingen. Es folgt, von den Männerstimmen gesungen, der Introitus des Weihnachtsfestes „Puer natus est nobis“ (Ein Kind ist uns geboren) im gregorianischen Choral. Anschließend erklingen die Volksweise „Es wird scho glei dumpa“ und „Es ist ein Ros entsprungen“ in traditionellen und zeitgenössischen Liedsätzen. Aus der Kindheit vertraute Weihnachtslieder wie „Zu Bethlehem geboren“, „Adeste fideles“, „Kommet, ihr Hirten“ und „O du fröhliche“ sind weiters zu hören.

Weihnachtsmusik in der St.-Nikolaus-Kirche in Garching/Alz.

Dieses Jahr erklingt das Weihnachtslied „In dulci jubilo“ in drei verschiedenen Sätzen: Ein schlichter Kantionalsatz von Michael Praetorius und zwei spätromatische Liedsätze von Max Reger und Carl Thiel. Einen besonders festlichen Akzent setzt die siebenstimmige Motette über das bekannteste Weihnachtslied aus Oberndorf bei Laufen „Stille Nacht, heilige Nacht“ für Frauen, Männer- und gemischten Chor. Dem Abschluss des Weihnachtskonzertes ist die vier- bis neunstimmige Motette für Chor a cappella des zeitgenössischen Komponisten Eric Whitacre, der 1970 in Reno, Nevada, geboren wurde, gewidmet.

Der Eintritt zur Weihnachtsmusik ist - wie jedes Jahr - frei, freiwillige Spenden werden erbeten.

Pressemeldung von Christian Schmidhuber

Kommentare