Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Obingerin klärt ihre Instagram-Follower auf

„Bauer sucht Frau“-Kerstin spricht offen über schwere Krankheit: „Narben erzählen eine Geschichte“

Die ehemalige „Bauer sucht Frau“-Teilnehmerin Kerstin Scholz aus Obing spricht auf Instagram ein ernstes Thema an und erzählt von ihrer Narbe an ihrem Oberschenkel.

Obing - In der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ haben sich Ackerbauer Peter Ziegler aus Neuburg an der Donau und Kerstin Scholz aus Obing kennen und auch lieben gelernt. Doch obwohl sie bereits gemeinsame Zukunftspläne hatten, war das Glück des Paares nur von kurzer Dauer und beide gaben im April auf Instagram ihr Liebes-Aus bekannt.

Kerstin Scholz glücklich mit ihrem neuen Freund

Mittlerweile ist die Stationssekretärin im Rosenheimer Krankenhaus aber wieder in festen Händen - und überglücklich. Ihren Freund Konrad, den sie zum ersten Mal in einer Bar in Rosenheim getroffen hatte, zeigt sie mittlerweile auch auf ihrem Instagram-Account.

Zudem widmet sie ihm immer wieder süße Zeilen wie: „Weißt du, woran man merkt, dass man die richtige Person gefunden hat? Wenn es keinen großen Aufwand braucht, um den anderen glücklich zu machen. Wenn einfach die Nähe des anderen reicht, um glücklich zu sein.“

„Bauer sucht Frau“-Kerstin spricht über schlimme Nervenkrankheit

Jetzt meldete sich die ehemalige „Bauer sucht Frau“-Teilnehmerin aber mit einem ernsten Thema bei ihren über 44.000 Instagram-Followern. Lange hatte die 29-Jährige überlegt, ob sie dies überhaupt öffentlich machen sollte. Doch schließlich entschied sich Kerstin dafür, doch über ihre schwere Krankheit zu sprechen - auch um anderen vielleicht Mut machen zu können.

Am Donnerstag (20. Oktober) postete die 29-Jährige ein schwarz-weißes Foto von sich und erklärte, dass sie bereits während ihrer „Bauer sucht Frau“-Zeit auf eine markante Narbe am Oberschenkel angesprochen wurde.

Dazu möchte sie nun Stellung beziehen: „Diese habe ich mit zwei Jahren nach einer schockierenden Diagnose bekommen. Meine Hüfte war durch eine nicht erkannte Luxation ziemlich lädiert, sodass die Ärzte anfangs nicht wussten, ob ich jemals normal laufen können würde.“

Nach einem langen Krankenhausaufenthalt sei sie zwar eingeschränkt, aber ein sehr glückliches Kind gewesen. Doch laut Kerstin fingen die Schmerzen mit 16 Jahren wieder an und es kam zu einer erneuten Operation.

Dieses Mal wurde mir mein Becken einmal durchtrennt/gedreht und wieder zusammengeschraubt“, so die Obingerin weiter. Aber damit nicht genug: „Als ich dachte, ich hätte es endlich überstanden, bekam ich on top noch eine chronische Nervenkrankheit namens ‚Morbus Sudeck‘ gegen die ich zwei Jahre lang kämpfte.“

Kerstin Scholz: „Narben erzählen eine Geschichte“

Die 29-Jährige habe lange Zeit versucht, ihre Narben zu verstecken, doch „mittlerweile stehe ich dazu und bin glücklich so wie es ist, trotz Schmerzen und ein paar kleinen Einschränkungen genieße ich mein Leben in vollen Zügen“. Abschließend machte sie ihren Followern Mut und appellierte: „Narben erzählen eine Geschichte und machen uns einzigartig. Steht dazu! Und niemals aufgeben.“

Ihre Follower zeigen sich von Kerstins Ehrlichkeit begeistert und dankbar: „Was für ein starker Post und was für eine starke Frau du bist“ oder „Wow, danke für deine so ehrlichen Wort. Du bist so eine starke Persönlichkeit und so selbstbewusst! Liebe Kerstin, du bist eine absolute Kämpferin und wunderschön so wie du bist!“

jg

Rubriklistenbild: © Screenshot: www.instagram.com/kerstin_scholz_

Kommentare