Bauernhof und Wald zum Lernen und Spielen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Obing - Während die Gemeinde den Bedarf an Kindergartenplätzen nicht decken kann, kam nun ein alternatives Konzept auf den Tisch: Die Einrichtung eines Wald- und Bauerhofkindergartens.

Ab September fehlen in Obing ausreichend Kindergartenplätze. Die Gemeinderäte informierten sich auch deshalb über das Konzept eines Wald- und Bauernhofkindergartens, der auf dem Seimlhof bei Ilzham entstehen soll. Wie die Chiemgau-Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe schreibt, stellte Thomas Mitterer vom Verein "Chiemgauer Schulbauernhof" das Konzept vor, das eine zweisprachige Gestaltung (in deutsch und englisch) und einen pädagogischen Schwerpunkt auf Natur- und Umweltbildung vorsieht. Neben einem Bauwagen soll auch das Gruppenhaus Seimlhof als Stützpunkt dienen, das Möglichkeit zur Übernachtung und Spielgeräte und Spielorte bietet.

Wie die Chiemgau-Zeitung weiter berichtet, soll das Angebot 22 Kindern Platz bieten und eine Erzieherin, eine Kinderpflegerin und zusätzlich eine Kraft im Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr beschäftigen. Inwieweit die Gemeinde neben den Personalkosten einen finanziellen Beitrag zum Wald- und Bauernhofkindergarten leistet, darüber wollen die Gemeinderäte entscheiden, sobald eine Übersicht über die anfallenden Kosten geschaffen ist.

Den ganzen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in den OVB Heimatzeitungen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Obing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser