Lokalbahn Endorf - Obing

LEO erwacht aus dem Winterschlaf

Obing - Zwar liegt stellenweise noch viel Schnee auf den Gleisen, dennoch haben am vergangenen Samstag bei der Lokalbahn Endorf - Obing (LEO) die ersten Vorbereitungen für die neue Betriebssaison begonnen.

Einige der ehrenamtlich arbeitenden Vereins-Eisenbahner waren den ganzen Tag damit beschäftigt, die im Wald gelegenen Bahnübergänge zwischen Obing und Halfing nach der Winterpause instand zu setzen. Vor allem musste störendes Gehölz entfernt werden, um gut überblickbare Sichtdreiecke zu schaffen. Sowohl für Lokführer als auch für Autofahrer werden damit die Kreuzungspunkte zwischen Schiene und Straße wesentlich sicherer. Gleichzeitig werkelten weitere Teams des Chiemgauer Lokalbahn Vereins an anderen Punkten der Strecke sowie am historischen MAN-Schienenbus, der von Mai bis Oktober an jedem Sonn- und Feiertag auf der fast 19 Kilometer langen Strecke unterwegs ist.

Weitere Arbeiten folgen in den nächsten Wochen, denn schließlich soll schon am 16. und 17. April wieder der beliebte "Ostereier-Express" zwischen Obing und Bad Endorf pendeln – inklusive Extrahalte für die Ostereiersuche natürlich. Der Sonderfahrplan ist bereits an allen LEO-Haltestellen ausgehängt und kann auch unter www.leo-online.org abgerufen werden. Eine Reservierung ist übrigens unbedingt notwendig, weil diese Familiengaudi inzwischen äußerst gefragt ist. Absolute Höhepunkte des bevorstehenden Betriebsjahrs werden dann wieder die Dampfzüge an den beiden Pfingsttagen sowie am 19. und 20. August sein.

Pressemitteilung Chiemgauer Lokalbahn e.V.

Rubriklistenbild: © Chiemgauer Lokalbahn e.V.

Zurück zur Übersicht: Obing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser