Neues Musikfestival in Obing

"Sound am See" ist Geschichte - jetzt kommt das "Zam hoid`n Festival 2018" 

+
  • schließen

Obing - Das "Sound am See"-Festival ist Geschichte, dafür kommt das "Zam hoid'n Festival"! Und die Organisatoren haben sich so manche Highlights einfallen lassen!

Entspannte Gitarrenklänge, brechender Indie-Rock und steierische Harmonika - das "Zam hoid'n Festival" überrascht am 7. Juli mit einer Mischung aus traditioneller und moderner Musik aus der Region. 

Wer Django3000 kennt, der kennt auch noch den Fenzl. Der Ex-Kontrabass-Spieler der bayerischen Band präsentiert nicht nur seine Single "Dea ma wos ma woin!", sondern gleich sein erstes Solo-Album. 

Etwas ruhiger wird es mit den sanften Gitarrenklängen von Bruckner aus Regensburg. Die beiden Brüder harmonieren wunderbar auf der Bühne. Ob das daran liegt, dass sie sich früher ein Stockbett geteilt haben?

„Was solln mia am Alex? Unser Platz ist do!“ Bavarian Blast rappen auf bayrisch und bringen ihren Flow mit laidback beats und tiefen lyrics auf die Bühne. 

Steierische Harmonika, Klavier, Percussion und Gitarre - die LischKapelle aus dem nördlichen Chiemgau kommt mit luftig-leichten Arrangements nach Obing. Und singt dabei nicht auf Bayrisch oder Deutsch, sondern auf Englisch. 

Jeder Song ein eigenes Genre - Stereobugs passen nur schwer in eine einzelne Schublade. Von Pop bis Heavy Metal und von harten Gitarren bis heftigen Drum-beats. 

Interessante Workshops im Angebot

Wer denkt, beim "Zam hoid'n Festival" ist nur Live-Musik geboten, liegt falsch. Wer will kann an einem der vielen Workshops teilnehmen. 

Stand up Paddle zum Beispiel. Dabei steht man auf einer Art Surfbrett und paddelt über den See. Oder wie wäre es mit Slacklining? Und wer ist nicht gerne "sauber drauf"? Und möchte sich über die Folgen legaler und illegaler Drogen schlau machen? Das ist nur ein kleiner Überblick über die angebotenen Workshops.

Der Veranstaltungsort ist das Obinger Strandbad, Seestraße 40.

Weitere Informationen gibt es unter www.zamhoidn.de.

Nachfolger des

Organisiert wird das Festival vom Jugendzentrum Obing City. Das "JUZ"ist Teil der EuRegio und bietet den jungen Menschen die Möglichkeit, sich in der Organisationen einfach einmal auszuprobieren. 

Das Team hat auf das bekannte "Sound am See" Festival organisiert. Von 2010 bis 2013 standen damals regionale Top-Acts aller Musikrichtungen auf der Bühne. Leider musste das Festival 2014 wegen Gewitter ausfallen. Als Nachfolger stieg dann das "Mp3-Festival". Oder in der Lang-Form: das "MP3 = Music-Pub Peterskirchen-Party"-Festival.

Zurück zur Übersicht: Obing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser