Neues Interview in "Das neue Blatt"

Zwillinge, Drillinge, Vierlinge? Verwirrung um Narumols Schwangerschaft

+
  • schließen

Pittenhart - Josef und Narumol waren das Traumpaar schlechthin in der RTL-Kultsendung "Bauer sucht Frau". Der Landwirt aus Pittenhart und die lebensfrohe Frau aus Thailand lernten sich 2009 kennen und lieben. Prompt klingelten 2010 die Hochzeitsglocken. Fehlte also nur noch ein Kind zum vollkommenen Familienglück. 

Mit Hilfe "von ganz oben", wie Bauer Josef damals erklärte, brachte wiederum seine Traumfrau nur ein Jahr später ein gesundes Töchterchen namens Jorafina zur Welt. Doch nun herrscht über die Schwangerschaft neue Verwirrung. 

Bereits zum zweiten Mal berichtet "Das neue Blatt" nun über Komplikationen bei Narumols Schwangerschaft. Medien in ganz Deutschland griffen diese Meldung am Donnerstag auf. 

Schon Mitte 2012 erzählte Narumol dem Blatt, dass sie einen zweiten Fötus zu Beginn ihrer Schwangerschaft verlor. Unsere Redaktion, aber auch andere Portale in Deutschland berichteten darüber. Promiflash zitierte damals aus dem Interview von Narumol mit "Das neue Blatt": "Schmerzhafte Erinnerungen kommen hoch, wenn ich meine Tochter Jorafina spielen sehe, denn sie wäre eigentlich ein Zwillingskind."

Am Donnerstag berichteten mehrere Medien unter Berufung auf "Das neue Blatt" aber plötzlich über eine Schwangerschaft mit Vierlingen. 

Ganz andere Angaben in ihrem Buch

Das Portal Brigitte zitiert aus dem Artikel in "Das Neue Blatt" die Aussagen der Thailänderin: "In der zehnten Schwangerschaftswoche gab es einen riesigen Schock. Mein Körper hat sich plötzlich gewehrt. Es kam zur Katastrophe. Ich hatte ja Hormone genommen und erwartete Vierlinge. Und in ein paar Sekunden hatte ich drei Babys verloren. Ich bin mit Josef sofort zum Frauenarzt gerast, doch dafür war es natürlich viel zu spät. Aber das Wunder: Ein Kind ist uns geblieben."

Sehr verwirrend. Hat sie nun ein Baby, drei - oder zwei verloren? In ihrer Autobiografie war laut Gala nämlich die Rede von zwei verlorenen Kindern. Narumol wird so zitiert: "In meinem Buch habe ich geschrieben, dass ich Zwillinge verloren habe. Das Grausame ist: Es waren Drillinge."

Umso glücklicher sind Josef und Narumol aber, dass sie mit Tochter Jorafina beschenkt wurden und ihr Familienglück fanden. 

mz/mg

Zurück zur Übersicht: Pittenhart

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser