Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großangelegte Tierrettung in Pittenhart am Dienstag

In Schacht eingebrochen! Feuerwehrler befreien Pferd

+

Pttenhart - Weil es auf der Straße zu glatt war, wich eine Reiterin auf eine Wiese aus. Der Schnee verdeckte jedoch einen mit Brettern abgedeckten Schacht - das Pferd brach ein.

Zu einer Großtierrettung wurden die Feuerwehren aus Pittenhart und Obing am Dienstagabend gegen 18 Uhr gerufen. Im Ortsteil Wimm im Gemeindegebiet von Pittenhart ist ein Pferd in ein altes Kellergewölbe das als Regenwasserzisterne genutzt wird eingebrochen. Eine 16-jährige Reiterin war mit dem Pferd und in Begleitung ihrer Mutter in Wimm bei Pittenhart dabei, an einem Bauernhof vorbei zu reiten. Da die Straße sehr glatt war und das Pferd auszurutschen drohte, wichen die beiden auf die neben der Straße liegende Wiese aus. 

Was niemand wusste und durch den Schnee auch nicht ersichtlich war, dass sich in der Wiese ein Schacht befand, der mit Holzbrettern abgedeckt war. Als das Tier darauf trat, brach die Abdeckung ein und das Pferd blieb mit den Hinterläufen in dem engen Schacht stecken. Die Reiterin konnte sich noch durch einen Sprung von dem Tier retten. 

Die Besitzerin des Tieres versuchte anschließend noch, dem Tier einen Gurt um den Rumpf zu legen, diesen hatte der Hofbesitzer eiligst herbei geschafft, um es mit einem Frontlader wieder heraus zu ziehen. In diesem Moment gab aber der Schacht nach und das Tier stürzte komplett in das Gewölbe hinein. 

Die zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehrkräfte kamen ganz schnell zu dem Entschluss das man das Tier nur befreien konnte indem man mit einem Bagger einen Zugang schaffte. Bis zum Eintreffen des Baggers stieg die Besitzerin und ein hinzugerufener Tierarzt zu dem Pferd hinab um es zu beruhigen. 

Der Bagger schaffte es dann innerhalb kürzester Zeit einen Zugang auszuheben und das Tier konnte aus eigener Kraft die Grube verlassen. Leicht unterkühlt und ein bisschen verängstigt konnten die Besitzer das Tier dann aber wieder nach Hause bringen. Die Feuerwehren aus Pittenhart und Obing waren mit ca. 50 Mann im Einsatz. Sie leuchteten die Unglücksstelle aus und stützten das alte Gewölbe ab.

Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht

Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi
Feuerwehrler befreien Pferd aus Schacht
 © FDL/BeMi

FDL/BeMi

Kommentare