Schautag der Chemie 2011

+

Trostberg - Am kommenden Samstag laden die Unternehmen im Chemiepark Trostberg zum Schautag der Chemie 2011 ein.

Zwei internationale Chemieunternehmen, die AlzChem und Weltmarktführer BASF, teilen sich den traditionsreichen Standort Trostberg. Beim internationalen Schautag der Chemie erlauben sie einen Blick hinter die Kulissen und geben Antworten auf viele Fragen zu Produkten, aktuellen Entwicklungen, Innovationen, Investitionen, Ausbildung und Weiterbildung, Umweltschutz und Sicherheit. Fragen wie: Was macht eigentlich eine Werkfeuerwehr oder die Sanitäts- und Arbeitssicherheitsabteilung? werden ebenfalls beantwortet.

Die Gäste erwarten spannende Aktionen und ein vielfältiges Programm, organisiert und durchgeführt von den Mitarbeitern der Unternehmen AlzChem und BASF, Evonik Degussa, der Degussa Bank, BKK vor Ort und der Aramark. Um 12 Uhr geht es los. Dann starten vom Tor Nord die Werksrundfahrten. Im Info-Center gibt es Produktinformationen, Ausstellungen und die Vorstellung des neuen Bereichs Metallurgie. Der Bereich Umwelt, Sicherheit, Gesundheit, Qualität zeigt die aktuelle Umwelterklärung und führt Versuche zum Thema Wasserqualität durch. Das Ausbildungslabor in der Adolf-Schwarzer-Straße steht den interessierten Besuchern offen und Ausbilder und Azubis bieten Informationen rund um das Thema Ausbildung. Am Parkplatz vor dem Ausbildungslabor stellen Mitarbeiter ihr Können beim Stapler-Cup unter Beweis und Kinder dürfen im Kinderstapler testen, wie die Großen arbeiten.

BASF bietet Führungen im globalen Kompetenzzentrum und im benachbarten Technikum, sowie Produktinformationen und Vorträge zu verschiedenen Themen aus der Forschung. Dabei bekommen die Besucher nicht nur die Möglichkeit, eines der architektonisch und ökologisch interessantesten Gebäude der gesamten Region zu besichtigen, sondern erfahren auch Wissenswertes über die Tätigkeit der Forscher, deren Ziel es ist, aus Trostberg heraus weltweit die Funktionalität von Baumaterialien zu verbessern und diese ökonomischer, dauerhafter und ästhetischer zu machen, wie Forschungschef Dr. Joachim Roser und Standortkoordinator Erich Lackner erläutern.

Chemie-Experimente und Kinderaktionen wie Malwettbewerb, Riesenseifenblasen oder Bobbycar-Rennen gibt es im Familienbereich. Diesmal sind auch die Trostberg Chiefs und Ironman Stephan Aitl mit von der Partie. Erstmalig präsentiert die AlzChem ihren eigenen Kunst-Kalender 2012, entstanden in der Zusammenarbeit mit dem Fotografen Michael Namberger und dem Kunstverein Altötting mit dem Titel: Kunst in der Fabrik. Die Ausstellung des gleichnamigen Projektes ist derzeit in der Personalabteilung zu sehen.

Die Kantine öffnet bereits um 11.30 Uhr und bietet die Möglichkeit zum Mittagessen. Weitere gastronomische Stationen sind bei der Werkfeuerwehr, beim Stapler-Cup und eine Grillstation im Familienbereich. Außerdem erhalten sie in der Kantine Ernährungstipps von der BKK vor Ort. Sie feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum mit zahlreichen Sonderaktionen und Vorträgen in der Geschäftsstelle der BKK vor Ort in Chemiepark. Der Bereich Personal und Soziales informiert über Beschäftigungsmöglichkeiten und das Gesundheitsprogramm „gesund punkten …“. Die Filiale der Degussa Bank ist mit zwei Informationsständen dabei. „Die Besucher dürfen auf jeden Fall gespannt sein. Und ich lade alle Interessierten herzlich ein den Tag der offenen Tür am 24. September zu nutzen, um die positive Entwicklung der Unternehmen mitzuerleben“, so Stefan Greger, Geschäftsführer der AlzChem Trostberg GmbH und Betreiber des CHEMIEPARK TROSTBERG.

Parkmöglichkeiten gibt es bei der evangelischen Kirche, am Besucherparkplatz und beim BASF Kompetenzzentrum. Radio Bayernwelle berichten den ganzen Nachmittag live vor Ort. Weitere Informationen finden Sie außerdem unter www.alzchem.de.

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser