Kreuzungs-Crash bei Schnaitsee

In Hecke geschleudert: Lieferwagen und Fiat geschrottet! 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Unfall hat sich am Montagnachmittag bei Schnaitsee ereignet.

Schnaitsee - Weil er ein Verkehrsschild nicht beachtete kam krachte ein 38- Jähriger unweigerlich mit einem anderen Wagen zusammen. beide Fahrer wurden leicht Verletzt, die Autos trugen einen Totalschaden davon. .

UPDATE Dienstag, 17.40 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen und beträchtlichem Sachschaden kam es am Montag, 27. Juni, gegen 18.25 Uhr an der Rumeringer Kreuzung im Gemeindebereich Schnaitsee

Ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Altötting wollte mit seinem Fiat Transporter von der Staatsstraße 2360 aus Richtung Schnaitsee kommend geradeaus weiter auf die Kreisstraße TS 20 in Richtung Peterskirchen fahren. Für ihn galt das Zeichen Stopp! - Vorfahrt beachten! 

Beim Überqueren der Kreuzung, übersah er einen von links kommenden, in Richtung Harpfing fahrenden, 61-jährigen Mann aus dem Landkreis Traunstein mit seinem VW. Der 61-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und fuhr dem 38- Jährigen frontal in die linke Fahrzeugseite. Durch den Zusammenstoß wurde der Transporter gegen eine angrenzende Hecke geschleudert. 

Der VW-Fahrer, sowie der 43-jährige Beifahrer des Transporter-Fahrers wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der 61-Jährige wurde zur Behandlung ins Klinikum Trostberg eingeliefert. Gegen den Fahrer des Transporters wird nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall totalbeschädigt, (Schaden am Fiat etwa 15.000 Euro, VW rund 12.000 Euro) und mussten abgeschleppt werden. 

Vor Ort waren die freiwilligen Feuerwehren Schnaitsee, Kienberg und Kirchstätt mit insgesamt 20 Einsatzkräften. Sie befreiten die Unfallbeteiligten aus ihren Fahrzeugen, reinigten die Fahrbahn und lenkten den Verkehr um.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Erstmeldung am Montag: 

Glückliche dürfen sich drei Auto-Insassen schätzen, die Montagnachmittag gegen 18.30 Uhr in Rumering bei Schnaitsee in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt waren. Sie wurden alle drei nur leicht verletzt.

Ein mit zwei Personen besetzter Lieferwagen aus dem Landkreis Altötting, war auf der St2360 von Schnaitsee kommend, unterwegs in Richtung Peterskirchen. Nach ersten Erkenntnissen missachtete er an der Kreuzung in Rumering das Stopp Schild und fuhr ohne anzuhalten in die Kreuzung ein. 

Hierbei übersah er einen VW Tiguan, der von links aus Richtung Taufkirchen kommend auf der Vorfahrtsberechtigten TS39 unterwegs war und ebenfalls von einer männlichen Person gelenkt wurde. In der Kreuzungsmitte kam es zu einem heftigen Zusammenstoß, da der Fahrer des VW Tiguan keine Chance mehr hatte auszuweichen. 

Kreuzungs-Crash bei Schnaitsee am Montag

Der Lieferwagen wurde gegen eine angrenzende Hecke geschleudert und der VW drehte sich noch um die eigene Achse. 

Ersthelfer die über die Leitstelle den Rettungsdienst anforderten, gingen zunächst von einer eingeklemmten Person aus. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Schnaitsee, Kirchstätt und Kienberg zur Unfallstelle beordert. Dort angekommen, konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. 

Alle unfallbeteiligten Personen konnten selbstständig die Fahrzeuge verlassen. Der hinzugerufene Rettungsdienst, samt Notarzt und Einsatzleiter Rettungsdienst stellten bei allen drei Beteiligten nur leichte Verletzungen fest. Eine Person wurde noch vorsichtshalber ins Klinikum nach Trostberg gebracht. 

Die Feuerwehren regelten während der Unfallaufnahme durch die Polizei Trostberg den Verkehr und säuberten die Unfallstelle. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden und sie mussten abgeschleppt werden.

FDL/BeMi

Zurück zur Übersicht: Schnaitsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser