Razzia: Drogenhandel im Flüchtlingsheim?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Schnaitsee - Stundenlang durchsuchte die Kripo die Asylbewerberunterkunft - und wurde fündig: Bei einem Flüchtling wurde Rauschgift entdeckt, doch die Vorwürfe wiegen noch schwerer.

"Von den frühen Morgenstunden bis in den späten Vormittag" habe sich die Durchsuchungsaktion der Kripo am vergangenen Freitag gezogen, so Stefan Sonntag vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd gegenüber chiemgau24.de. Der Einsatz im Flüchtlingsheim der Gemeinde im nördlichen Landkreis Traunstein war nicht umsonst: Gegen einen 28-jährigen Afrikaner besteht nun der Verdacht, an Schnaitseer Jugendliche Rauschgift verkauft zu haben. Nähere Angaben zur Herkunft wollte die Polizei nicht machen.

Den Hinweis erhielt die Polizei aus der Bevölkerung. Insgesamt vier Personen nahm die Kripo genauer ins Visier, beim 28-Jährigen wurden schließlich 39 Gramm Marihuana gefunden. "Wir haben ihn vorläufig festgenommen, inzwischen ist er jedoch wieder auf freiem Fuß. Wir prüfen nun den Verdacht wegen Drogenhandels", so der Polizeisprecher.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Schnaitsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser