Schutzengel leisten ganze Arbeit

Schwerer Unfall: Ungeborenes Kind bleibt unverletzt! 

Schnaitsee - Ein schwerer Ungfall hat sich am Mittwoch auf der Staatsstraße 2360 ereignet. Eine schwangere Frau wurde dabei mittelschwer verletzt. Das ungeborene Kind sei laut Polizei wohl auf.

Am 7. Juni gegen 18.45 Uhr wollte eine 27-jährige Garchingerin mit ihrem Opel Corsa in Schrankbaum in die Staatsstraße 2360 einbiegen. Dabei übersah sie eine 23-jährige Jettenbacherin, die mit ihrem Audi A3 in Richtung Rumering unterwegs war. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, da an dieser Stelle keine Geschwindigkeitsbeschränkung besteht und 100 km/h gefahren werden darf. 

Die schwangere Fahrerin aus Jettenbach wurde mittelschwer verletzt. Sie wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Wasserburg eingeliefert. Der Notarzt am Unfallort konnte jedoch schnell Entwarnung geben, dass es dem ungeborenen Kind offensichtlich gut gehe. Eine genaue Untersuchung war jedoch notwendig. 

Der 31-jährige Beifahrer im Audi blieb unverletzt. Die Unfallverursacherin sowie ihr 25-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus Trostberg eingeliefert. 

Die Feuerwehr Schnaitsee war mit großer Stärke vor Ort und übernahm tatkräftig Aufräum- und Verkehrslenkungsmaßnahmen. Die Beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro. 

Gegen die Unfallverursacherin wird ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Felix Heyder/

Zurück zur Übersicht: Schnaitsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser