Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neues Baugebiet "Toerring-Jettenbach-Straße"

Wann wird gebaut? Großes Interesse an Schnaitseer Bauvorhaben

Schnaitsee - Um die 24 Parzellen hat das neue Baugebiet "Toerring-Jettenbach-Straße" im Norden von Schnaitsee. Bei der Vorstellung des Baugebiets war das Interesse groß, es gab viele Diskussionsbeiträge, wie die Chiemgau-Zeitung berichtet.

Viele Bürger wollten die Vorstellung des neuen Baugebiets nicht versäumen. Es gab einige Diskussionsbeiträge und Änderungswünsche von möglichen Bauwerbern und betroffenen Anliegern.

Mehrere Fragen drehten sich auch um die Anwendung des Einheimischenmodells, so die Chiemgau-Zeitung weiter. Negativ wurde der Umstand diskutiert, dass nur sechs der etwa 24 Bauparzellen nach diesem Modell, bei dem einheimische junge Familien bevorzugt werden, infrage kommen.

Bereits 2002 wurde der Flächennutzungsplan, der 2005 Rechtskraft erlangte, aufgestellt. Damals wurde das Gelände als Mischgebiet überplant. Jetzt, nach 15 Jahren, mündet das Verfahren im Bebauungsplan. Zum Zeitplan sagte Planer Andreas Huber, dass etwa in einem Jahr die Erschließung beginnen könnte und dass auf alle Fälle 2019 Baubeginn sein könnte, wenn alles glatt laufe, vielleicht schon Ende 2018.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie auf OVB Online oder in Ihrer Chiemgau-Zeitung.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare