Großes schwarzes Tier in Wiese gesichtet

Schwarzer Panther bei Schnaitsee? Ungewöhnliche Beobachtung sorgt für Polizeieinsatz

Schnaitsee - Am Mittwochabend, 12. August, sorgten Gerüchte um eine entlaufene Wildkatze im Landkreis Traunstein für Verunsicherung in der Bevölkerung.

Am Mittwochabend wurde der Polizei Trostberg im Bereich Schnaitsee ein großes schwarzes Tier, welches in einer Wiese liegen soll, gemeldet. Der Beobachter vermutete aus einer Entfernung von etwa 100 Metern, dass es sich um eine Wildkatze handeln könnte. Da sich in der Nähe auch ein Filmtierhof befindet, wurden Spekulationen über einen möglicherweise entlaufenen Panther laut.


Die Polizei ging der Meldung noch in der Nacht nach und suchte das betroffene Areal ab. Eine Nachfrage beim Halter der Dressurtiere verlief negativ. Dieser konnte gegenüber den Beamten schnell Entwarnung geben. „Keines der Tiere war abgängig“, erklärte ein Sprecher der Polizei Trostberg am Donnerstagmorgen auf Nachfrage von chiemgau24.de.

Schnaitsee: Suche der Polizei ohne Ergebnis


Die erweiterte Suche nach einem großen schwarzen Tier blieb ebenfalls erfolglos. Dennoch wurden die Jäger von der Polizei sensibilisiert, ihre Wildkameras zu überprüfen. Bislang konnte auch keine weitere Person eine ähnliche Beobachtung tätigen. Deshalb gebe es derzeit laut Polizei absolut keinerlei Anhaltspunkte für eine mögliche Gefahr.

Was der Beobachter tatsächlich gesehen hat, ist derzeit noch völlig unklar. Sollten sich hierzu weitere Hinweise ergeben, will die Polizei sofort informieren.

Leserreporter:

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werde auch Du Leserreporter und informiere uns über Geschehnisse in Deiner Region. Nutze hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schick uns über Facebook eine persönliche Nachricht.

Hilf mit, Dein News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

mz

Rubriklistenbild: © pixabay

Kommentare